Ayusa-Intrax Returnees heute: Au pair Christina gehört zur Familie

0 Flares Filament.io 0 Flares ×
Ayusa-Intrax Au pair Returnee Christina

Nach ihrem Au pair Jahr zieht es Christina während des Studiums immer wieder ins Ausland (c) Christina Ebel

Christina lebte ein Jahr als Au pair an der Ostküste der USA, passte auf drei Jungs auf und sammelte dort die beste Erfahrung ihres Lebens. Dass sie bei ihrer Gastfamilie ein zweites Zuhause finden würde, hat sie sich am Anfang nicht zu träumen gewagt – bis ihr Gastvater den einen Satz sagte, von dem alle Au pairs träumen. In unserer Reihe Ayusa-Intrax Returnees heute schreibt Christina über ihre Zeit als Au pair, ihre Rolle in der Gastfamilie und wie positiv das Jahr ihre Zukunft beeinflusst hat.

Mein Au pair Aufenthalt ist schon ein bisschen länger her. Ich habe 2008/2009 auf Long Island gelebt bei meiner tollen Gastfamilie mit drei Jungs.Ich denke heute immer wieder gern zurück an mein schönes Jahr, weil ich echt wie ein Familienmitglied aufgenommen wurde und mich nicht als Au pair sondern als große Schwester der Jungs gesehen habe bzw. immer noch sehe. Meine Gasteltern haben mich bei jeder Entscheidung, sei es Timeout oder auch mal ein Fernsehverbot, unterstützt und sich nicht gegen mich gestellt. Mein Gastvater hat bei meinem letzten Besuch gesagt: „Dir steht unsere Tür immer offen und du weißt ja, du gehörst zur Familie!“

Das Au pair Jahr geht zu Ende, die Liebe zu Kindern bleibt

Das Jahr in Amerika hat meinen Wunsch, Lehrerin zu werden, noch mehr bestärkt und mittlerweile bin ich schon fast fertig mit meinem Lehramtsstudium für Gymnasien. Natürlich musste ich nach dem Jahr Englisch studieren, zusätzlich habe ich Geschichte und Ethik gewählt. Wenn es meine Semesterferien zulassen, bin ich auch gerne auf Freizeiten unterwegs, da es mir einfach Spaß macht, mit Kindern zu arbeiten.

Ayusa-Intrax Au pair Returnee Christina

Mit den Jungs ihrer Gastfamilie hatte Christina das ganz Jahr über mächtig Spaß, auch bei Schnee und Minusgraden (c) Christina Ebel

Auslandserfahrungen habe ich seitdem auch schon wieder gesammelt. Vor drei Jahren war ich insgesamt sechs Wochen in Ghana unterwegs, letzte Woche bin ich von meinem Auslandssemester in Salamanca, Spanien zurückgekommen und diese Woche geht es los nach Barranquilla in Kolumbien, dort mach ich ein Praktikum an der Deutschen Schule. Ich freu mich echt schon darauf, meine gelernten Spanischkenntnisse zu vertiefen und bin gespannt, wie es in Kolumbien ist.

Meine Pläne für die Zukunft sind, mein Studium zu beenden, meine Familie in Amerika zu besuchen und natürlich viele weitere tolle Erlebnisse auf meinen Reisen zu haben!

Christina Ebel