Farmstay – Was ist das?

0 Flares Filament.io 0 Flares ×
Farmstay Neuseeland

Neben der Arbeit auf der Farm kommt der Spaß natürlich nicht zu kurz! (c) Ayusa-Intrax

Jeder, der dem Englischen mächtig ist, mag in etwa übersetzen können, was „Farmstay“ bedeutet: Bauernhof-Aufenthalt. Das bei diesem Programm natürlich noch viel mehr dahintersteckt, als sich auf einer Farm aufzuhalten, möchten wir dir heute erklären. Mach dich bereit, Länder deiner Wahl auf eine ganz neue Art und Weise kennenzulernen!

Mitten drin, statt nur dabei

Bei einem Farmstay lebst du, wie das Wort schon andeutet, auf einer Farm und unterstützt die Farmer bei allen täglich anfallenden Aufgaben wie z.B. Gartenarbeit, Ernteeinfuhr, Reparatur- und Reinigungsarbeiten. Pferde, Schafe, Hunde und Katzen sollten dir Freund statt Feind sein, denn um ihr täglich Wohl gilt es sich auch zu kümmern. Dabei kommt dein eigenes natürlich nie zu kurz. Durch deine fleißige Unterstützung erhältst du Kost und Logis frei, womit du mehr oder minder als Familienmitglied auf Zeit nicht nur die Arbeiten auf einer Farm kennenlernst, sondern auch die Freizeit mit den Farmern teilst. Bei gemeinsamen Abendessen, Einkäufen oder Feiern lernst du neben der Sprache auch die Familie und Freunde kennen.

Kuh vs. Schaf vs. Pferd

Naturliebhaber und Landschaftsentdecker kommen bei einem Farmstay voll auf ihre Kosten. Die Farmen liegen in ländlicher Umgebung, die du durch die Arbeit in der Natur ganz intensiv entdecken kannst. Doch vor deiner Entdeckungstour steht die Qual der Wahl: Kuh, Schaf oder Pferd? Wie bei uns gibt es auch in den verschiedenen Ländern unterschiedlichste Farmarten:

Farmstay

Farmstay meets Work & Travel

Reisen, beim Jobben ein bisschen Geld dazu verdienen, weiter reisen, Jobben und so weiter. Freiheit pur versprechen sich viele Work & Traveler auf ihrer Tour durch ferne Länder, wie z.B. Neuseeland. Wer sein Abenteuer nicht direkt damit starten möchte, wie wild einen Job zu suchen, der beginnt einfach seinen Trip mit einem Farmstay und reist anschließend weiter. Dank des Working Holiday Visums ist dies meist möglich und verspricht Entdeckungsfreude pur.