Meet the Ayusa-Intrax Crew: Praktikantin Christina

0 Flares Filament.io 0 Flares ×
Meet the Crew: Christina

Christina war selbst als Au pair in den USA und erlebte ein aufregendes Jahr in Boston, MA. (c) Ayusa-Intrax

Es ist mal wieder soweit! Das Freundschaftsbuch besucht das Marketing-Team und fällt direkt in die Hände unserer Praktikantin Christina.  Vor ihrem Wunschstudium „Design“, hatte sie die Möglichkeit für 3 Monate in das Arbeitsleben unseres Marketingteams zu schnuppern.

Meine Aufgabe im Ayusa-Intrax Team:

Gleich zu Anfang, durfte ich bei der Erneuerung der Website helfen und konnte so Teil des großen Relaunches sein, was ich super interessant fand! Ansonsten liegen meine Aufgaben hauptsächlich im Bereich Event-Management und Social Media. Vom Packen für Messen bis hin zum Planen der Facebook Posts, waren meine Aufgaben sehr abwechslungsreich.

Das macht mir an meinem Job am meisten Spaß:

Das Arbeiten im Team. Ich habe mich von Anfang an im Marketing Team wohl gefühlt und konnte jeder Zeit nachfragen, wenn mir etwas nicht klar war oder ich mir bei einer Aufgabe unsicher war.

So kann man mir eine Freude machen:

Glitzer, Kuchen, Geschenke, Tieren, strahlender Sonnenschein… ich bin ziemlich leicht zu begeistern.

Hier bin ich am liebsten:

Wer’s glaubt oder nicht, ich bin gerne Zuhause bei meiner Familie, meinen Freunden und meinem Hund. Das hält mich natürlich nicht vom Reisen ab!  Mein absoluter Lieblingsort war bisher Dingle in Irland. Dort kann man sich einfach nur wohl fühlen!

Superkraft, die ich am liebsten hätte:

Da ich ein totaler Tagträumer bin und immer an vergangene Tage zurückdenke, würde ich wahrscheinlich durch die Zeit reisen wollen.  Es wäre schon cool, Konzerte, die coolsten Partys und unvergessliche Momente noch einmal zu erleben.

Meet the Crew: Christina

Praktikantin Christina liebt es zu Reisen und neue Städte zu entdecken. Während ihres Reisemonats, hatte sie die Zeit ihres Lebens. (c) Ayusa-Intrax

Spitzname als Kind:

Fluppi! Mein Vater hat mir diesen ausgefallenen Spitznamen gegeben und nennt mich heute immer noch so (ist ziemlich peinlich vor meinen Freunden). Der Name ist entstanden, weil ich als Kleinkind immer vor Freude hin und her „gefluppt“ bin.

Mein Motto:

“Be who you are and say what you feel, because those who mind don’t matter, and those who matter don’t mind. Ich bin der Meinung, dass man sich immer treu bleiben und sich nicht verstellen sollte, auch wenn das manchmal sehr schwer sein kann.

Mein größtes Laster:

Ich fange an zu weinen, wenn ich wütend bin. Das nervt mich total, weil ich gerne ernst genommen werden möchte aber dadurch eher verunsichert und verletzlich wirke.
Mein Lieblingsessen: Ich liebe es neue Speisen auszuprobieren und zu kochen, egal ob Thailändisch, Italienisch oder Japanisch. Müsste ich mich jedoch entscheiden, würde ich mich wahrscheinlich für die selbstgemachten vegetarischen Königsberger Klopse meiner Mutter entscheiden.