Zu Tisch in Costa Rica: 7 Fakten für deinen Schüleraustausch

0 Flares Filament.io 0 Flares ×
Schüleraustausch, Costa Rica, Gallo Pinto

Gallo Pinto wirst du bei deinem Schüleraustausch in Costa Rica bestimmt kennen und lieben lernen. (c) iStock

Als Liebhaber der Hausmannskost kommst du bei einem Schüleraustausch in Costa Rica auf jeden Fall auf deine Kosten. Die typische Küche der Ticos, wie sich die Costa-Ricaner selbst nennen, ähnelt besonders der spanischen und mexikanischen Küche und ist daher eher rustikal und deftig. In unserer Reihe „Zu Tisch in…“ stellen wir euch dieses Mal die kulinarische Vielfalt vor, welche Costa Rica zu bieten hat.

1. Das Nationalgericht

Gallo Pinto ist das National- und absolute Leibgericht der Ticos. Die Mischung aus gebratenem Reis, Bohnen, Koriander und Zwiebeln wird von vielen schon zum Frühstück gegessen. Dazu gibt es meist Spiegel- und Rührei oder Tortillas. Bei deinem Schüleraustausch kannst du dich also auf eine reichhaltige Mahlzeit für einen guten Start in den Tag freuen. Jedoch ist das Gericht auch mittags und abends sehr beliebt.

2. Mehr als nur Reis und Bohnen

Reis und Bohnen gehören in Costa Rica zu jeder Mahlzeit dazu, was aber nicht heißt, dass die Küche der Ticos wenig abwechslungsreich ist. Ob Huhn, Rind oder Fisch – deftige und große Portionen werden in Costa Rica bevorzugt. Casado ist ein typisches Mittagessen der Costa-Ricaner. Die Mischung aus Reis und Bohnen wird mit Salat, Tortillas, Fleisch oder gebratenen Kochbananen, die nicht mit „normalen“ Bananen zu verwechseln sind, serviert.

3. Sodas

Kleine familienbetriebene Gaststätten und Imbisse werden in Costa Rica „Sodas“ genannt, welche aber nichts mit Limonade zu tun haben. Dort kannst du landestypische Gerichte zum kleinen Preis probieren und die Einheimischen und ihre Kultur noch besser kennenlernen. Das Familienleben ist den Ticos sehr wichtig und abends versammelt sich meist die ganze Familie zum gemeinsamen Abendessen. Egal ob zuhause oder in einem der „Sodas“: Es wird dabei leidenschaftlich diskutiert und viel gelacht.

Schüleraustausch, Costa Rica, Freunde, Mittagessen

Bei einem Schüleraustausch in Costa Rica ist nicht nur die Natur exotisch, sondern auch das Mittagessen. (c) Ayusa-Intrax

4. Typische Snacks

Hast du schonmal von Empañadas, der Pejibaye oder Elotes gehört? Das alles sind Leckereien für den kleinen Hunger zwischendurch. Empañadas sind Maisteigtaschen, die mit Hackfleisch, Geflügel, Kochbananen oder sonstigen Zutaten gefüllt werden. Ein beliebter Snack ist auch die Pejibaye, die Frucht der Pfirsichpalme oder geröstete Maiskolben, die Elotes genannt werden.

5. Süßspeisen

Naschkatzen aufgepasst! In Costa Rica wirst du viele gute Bäckereien entdecken, die leckere Köstlichkeiten anbieten. Besonders beliebte Nachspeisen sind Karamelpudding und saftiger Milchkuchen. Dafür wird ein Biskuitteig in Kondensmilch und Sahne getränkt und nach Wunsch mit Schlagsahne serviert.

6. Obstliebhaber im Paradies

Ob Mangos, Kokosnüsse, Melonen oder Bananen – für Obstliebhaber sind die vielen, kleinen Fruchtstände ein Paradies. Die exotischen Früchte sind an Frische und Geschmack nicht zu übertreffen. Auch die frisch gepressten Säfte oder Smoothies solltest du dir nicht entgehen lassen. Auf dem Markt und in den kleinen Läden kannst du außerdem dein Spanisch perfektionieren, da dort kaum jemand Englisch sprechen wird.

7. Kaffeegenuss

Der lokale Kaffee ist das beliebteste Getränk der Ticos. Ob schwarz oder mit Milch – der Geschmack zeichnet sich durch sein exotisches Aroma aus und wird deshalb sehr gern verzehrt. Darüber hinaus zählt Kaffee zu einem der wichtigsten Exportgüter Costa Ricas.

Die Vielfalt der costa-ricanischen Küche lädt zum Schlemmen und Probieren unbekannter Köstlichkeiten ein. In diesem Sinne: ¡Buen provecho!