Schüleraustausch Vorbereitungstreffen Berlin

0 Flares Filament.io 0 Flares ×
Schüleraustausch Vorbereitungstreffen in Berlin mit Interviewee Pauline

Schüleraustausch Vorbereitungstreffen in Berlin mit Interviewee Pauline (c) Ayusa-Intrax

An dem vergangenen Wochenende ging es in die erste Runde unserer insgesamt fünffach stattfindenen Vorbereitungstreffen. Den Startschuss gaben knapp 62 Schüleraustausch-Anwärter in traumhafter Kulisse des Berliner Wannsees.

Die Workshops – Interaktives Miteinander

Nach der Ablaufpräsentation und dem ersten Kennenlernen ging es in kleine Workshop-Gruppen. Interaktiv hieß es die verschiedensten Themen wie z.B. das Leben in der Gastfamilie, die ersten Tage in der Schule und Kulturunterschiede zu besprechen und Fallbeispiele zu lösen. Erfahrungen aus erster Hand gaben unsere eingeladenen Returnees zum besten, die vom Dresscode über Abschlussball bis hin zu Ausflügen mit der Gastfamilie alles berichten konnten.

Limbo-Contest und kleine Pause am Wannsee

Limbo-Contest und kleine Pause am Wannsee (c) Ayusa-Intrax

Das Abendprogramm – Mit Limbo-Contest trocken tanzen

Nach dem gemeinsamen Abendessen und der Zuteilung der Zimmer läutete ein gemeinsamer Spieleabend das Ende des ersten VBT-Tages ein. Einige Schüler nutzten die Pause zwischen Essen und Abendprogramm um das örtliche, kühle Nass zu erforschen und schwammen bei schönstem Wetter kurzerhand ein paar Bahnen im Wannsee. Für schnelle Erwärmung und gute Stimmung sorgte der anschließende Spielemarathon mit Tabu, Outburst und hüftschwingendem Limbo-Contest.

Lovers Leap und Erklärung der Programmregeln

Lovers Leap und Erklärung der Programmregeln (c) Ayusa-Intrax

Der Tag danach – Programmregeln, praktische Tipps und Lovers Leap

Am Sonntag hieß es nun Gelerntes anzuwenden. Nach der Erklärung der Programmregeln und den Grenzen der Anpassung hieß es vorerst raus an die frische Luft und bewegen. Mit dem Spiel „Lovers Leap“ kamen alle noch einmal so richtig in Schwung und waren bereit für die nächste Runde praktischer Tipps. Anhand von Rollenspielen sollten die Schüler in kleinen Gruppen Situationen nachstellen und lösen, die eventuell auf sie zukommen könnten. Flug verpasst, Gastfamilie nicht vor Ort, Streit mit den Gastgeschwistern, und und und. Lösungsansätze wurden gemeinsam besprochen und diskutiert. So können die Teilnehmer für den Ernstfall gewappnet in das Abenteuer ihres Lebens starten.

Auch unsere Stipendiatin Pauline H. startet dieses Jahr in ihr Abenteuer und beantwortete ein paar Fragen zu dem Wochenende und ihrem Austausch.

Wo geht dein Abenteuer hin und wie lange bleibst du?
Ich geh für ein Jahr in die USA. Genauer gesagt nach Kansas City, Missouri.

Worauf freust du dich am meisten?
Auf die High School und das andere Schulleben, weil ich glaube, dass der School Spirit dort ganz anders ist. Also viel offener und die Schüler gehen mit viel Spaß in die Schule.

Wo siehst du deine größte Herausforderung?
Um ehrlich zu sein… Mich von meiner Mama für ein Jahr zu verabschieden. Das wird mir sehr schwerfallen.

Hast du schon eine Gastfamilie? Wie sieht sie aus?
Jaaaa. Ich werde bei den Johnsons in Kansas City wohnen. Meine Eltern sind so Mitte 50 und meine zwei Gastschwestern sind 16 und 21 Jahre alt.

Hattest du schon Kontakt zu ihnen?
Ja auf jeden Fall. Wir telefonieren und schreiben regelmäßig über Facebook oder E-Mails.

Was hast du von dem Treffen erwartet? Wie fandest du das Wochenende?
Ich hatte gehofft, dass die Programmregeln erklärt werden, beschrieben wird, wie ich mit Problemen umgehen muss und wie ich mich am besten in der USA verhalte. Meine Fragen wurden auf jeden Fall alle beantwortet. Ich fand das Wochenende toll. Der Limbo-Contest war mein absolutes Highlight.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für ein grandioses Wochenende. Alle fotographischen Eindrücke findest du auf Facebook, Instagram (#ayusavbt) und bald auch auf unserer Webseite (Link folgt).