Unsere Tipps für deine Schüleraustausch-Stipendien Bewerbung

0 Flares Filament.io 0 Flares ×

Kängurus füttern, American Football ausprobieren oder auf Spanisch träumen – mit unseren Ayusa-Intrax Schüleraustausch-Stipendien kannst du einen finanziellen Zuschuss erhalten, der dich deinem Traum vom Ausland näherbringt. Damit deine Chancen auf ein Stipendium steigen, haben wir dir ein paar Tipps zusammengestellt.

Schüleraustausch-Stipendien, USA, New York

Mit einem Stipendium rückt dein Traum von einem Schüleraustausch in den USA näher. (c) Ayusa-Intrax

Timing ist alles: Die Fristen

Du solltest immer im Auge behalten, bis wann du welchen Teil deiner Bewerbung eingereicht haben musst, dann kannst du auch besser die Vorbereitung planen. Die erste Phase der Bewerbung endet am 30. September. Bis zu diesem Tag müssen deine Kurzbewerbung mit Motivationsschreiben, Empfehlungsschreiben sowie Kreativteil bei uns eingegangen sein. Bis zum 14. Oktober musst du uns deine vollständigen Bewerbungsunterlagen zugeschickt haben. Da du uns die meisten Unterlagen per Post schickst, lohnt es sich immer, ein paar Tage für den Weg einzuplanen.
Unser Tipp: Fertige Kopien deiner Unterlagen an, sicher ist sicher.

In der Kürze liegt die Würze: Das Motivationsschreiben

Texte verfassen – für viele ein Gräuel. Doch mit etwas Taktik kann es sogar Spaß machen. Nimm dir ein großes Blatt Papier und brainstorme zunächst völlig instinktiv und mit vielen bunten Stiften zum Thema Schüleraustausch in deinem Wunschland. Du kannst dich gut an den W-Fragen orientieren. Warum willst du einen Austausch machen? Wo willst du deinen Auslandsaufenthalt machen? Wie wirst du dich im Ausland verhalten? Was zeichnet dich als guten Schüleraustausch Repräsentanten und Stipendiaten aus? Nun hast du also schon mal sämtliche Dinge zu Papier gebracht, die du mit dem Thema verbindest. Markiere beispielsweise die Ideen, die du auf jeden Fall in deinem Schreiben einbringen möchtest. Achte auf den normalen Aufbau eines Texts mit Einleitung, Hauptteil und Schluss. Wenn du jemand bist, der sich sehr schwer mit Formulierungen tut, kann es hilfreich sein, einfach loszuschreiben und sich bei jedem Stocken zu sagen, dass dies noch nicht die finale Version ist. Du weißt nicht, wie du etwas ausdrücken sollst? Schreibe einfach: Hier später einen Teil einfügen weshalb ich denke, dass US Fast Food mein Leben verändert hat. Du kannst den Text schließlich beliebig oft überarbeiten und das Wichtigste ist, einen Anfang zu finden.
Unser Tipp: Unbedingt jemand anderen Korrektur lesen lassen. Wenn man zu lange an einem Text sitzt, dann wird man blind für bestimmte Dinge.

Die Gedanken sind frei: Der Kreativteil

Das Schöne an der Kreativität ist, dass man nichts falsch machen kann. Es gibt keine Regeln, ob bei Collagen, Videos, Spielen oder gestalterischen Dingen. Ein Bezug zu deinem Auslandsjahr sollte natürlich als Inspiration vorhanden sein. Wurdest du durch die Zeichnungen deines Ur-ur-ur-Großvaters von Großbritannien angespornt, ins Ausland zu gehen? Gibt es etwas im Ausland, auf das du dich besonders freust, wie zum Beispiel das Lachen eines Kookaburras zu hören? Willst du etwas aus Deutschland im Ausland präsentieren? Es gibt unendlich viele Ansätze.
Unser Tipp: Je mehr Spaß du an der Sache hast, desto schöner fallen auch die Resultate aus.

Ein Ende ohne Schrecken: Der letzte Check

Mach dir deine eigene Checkliste oder nutze die, welche du von uns erhältst, um noch mal genau zu überprüfen, ob du alle Teile der Bewerbung zusammen hast.
Unser Tipp: Bei Risiken oder Nebenwirkungen kannst du dich gerne an uns wenden unter 030 84 39 39 93 oder per E-Mail unter highschool@intrax.de, wir helfen dir gerne.