Schüleraustausch in den USA –
United Healthcare Versicherungspaket

Zu den Leistungen des High School Programms in den USA gehört ein komplettes Versicherungspaket, welches für jeden Schüler bei United Healthcare (UHC) abgeschlossen wird. Es liegt in der Verantwortung des Schülers sowie von Ihnen als Eltern, sich mit den Leistungen und Ausschlüssen rechtzeitig vertraut zu machen.

Hier finden Sie Informationen zu den folgenden Themen:

 

Kontaktdaten UnitedHealthcare

UnitedHealthcare Student Resources
P.O. Box 809025
Dallas, Texas 75380-9025
Tel.: 1-866-548-8472
E-Mail für Auskünfte: customerservice@uhcsr.com
E-Mail für Schadensfälle: claims@uhcsr.com
 

Allgemeine Informationen zur Versicherung

Versicherungspolice: United Healthcare Options PPO
Die Ayusa-Intrax Police-Nummer ist die 2013-202859-2.
Webseite von United Healthcare für Ayusa-Intrax Teilnehmer
 

Wichtige Dokumente und Links

Versicherungsdauer

Der Versicherungsschutz gilt für die Dauer der Teilnahme am High School Programm (für die Semesterschüler endet der Schutz am 31.01.2016 und für die Ganzjahresschüler am 30.06.2016). Die Versicherung gilt nicht im Heimatland, bei vorzeitiger Rückkehr oder bei Heimreisen aufgrund eines Notfalls. Bei Reisen in andere Länder (z.B. Mexiko oder Kanada) bleibt der Versicherungsschutz erhalten. Sollte der Schüler über den Versicherungsschutz hinaus in den USA bleiben, kann die Versicherung gegen eine zusätzliche Gebühr in Höhe von ca. 75 US$ um einen weiteren Monat verlängert werden.
 

Versicherungskonto bei United Healthcare

Alle Schüler erhalten kurz nach ihrer Ankunft in den USA eine E-Mail von United Healthcare mit der Aufforderung, ihr eigenes Konto auf der UHC Webseite durch Angabe des Namens, des Geburtsdatums (amerikanisches Format (Monat/Tag/Jahr) und der E-Mail zu aktivieren ("Create an Account"). In diesem passwortgeschützten, persönlichen Bereich befindet sich auch der Versicherungsausweis, den jeder Schüler ausdrucken und immer mit sich führen muss.

uhc-account-screenshot-ayusa

 

Versicherungsausweis (ID Card)

Der Versicherungsausweis (ID Card) muss stets griffbereit sein, da er die zuständigen Stellen wie Ärzte und Krankenhäuser über den Versicherungsschutz informiert. Auf der Karte stehen sowohl die individuelle Versichertennummer (SR ID #) als auch die Ayusa Versicherungsnummer (Policy #).

UHC-ID-card

 

Was müssen Versicherte im Krankheitsfall tun?

Nurse Line: 1-877-643-5130 (24/7 Collegiate Assistance Program)

Bei Krankheitssymptomen empfiehlt es sich, die sogenannte „Nurse Line“ anzurufen. Dies ist eine medizinische Beratungsstelle, die Empfehlungen ausspricht, ob ein Arzt oder ein Krankenhaus aufgesucht werden sollte. Darüber hinaus kann in der telefonischen Konsultation auch die Einnahme von Medikamenten empfohlen werden, die in den USA rezeptfrei erhältlich sind.

Wenn der Schüler in den USA einen Arzt aufsuchen muss, sollte nach Möglichkeit ein Arzt aus dem UHC Netzwerk gewählt werden, denn nur bei den sogenannten „in-network Preferred Provider“ ist eine 100%ige Kostenübernahme gewährleistet.

Eine Übersicht, welche Ärzte im Netzwerk von United Healthcare tätig sind, findet man hier:

Was müssen Versicherte im Notfall tun?

Emergency Center 1-866-548-8472

Jeder Versicherte, der eine sofortige Notfallbehandlung benötigt, sollte sofort bei der Notfallnummer 1-866-548-8472 von UnitedHealthcare anrufen und das weitere Vorgehen abklären.

Die Notzentrale von United Healthcare ist täglich rund um die Uhr besetzt. Die Notzentrale muss in jedem Fall vor einem anstehenden Krankenhausaufenthalt oder unmittelbar nach Eintreten der Notfallsituation informiert werden. Auch deshalb ist es wichtig, dass der Teilnehmer seinen Versicherungsausweis immer bei sich führt. Weiterhin spricht die Notzentrale der UHC Empfehlungen aus, an welche Anlaufstelle sich der Teilnehmer wenden soll (Nurse Line, Urgent Care oder Emergency Room). Bitte beachten Sie, dass der Emergency Room nur im absoluten Notfall aufgesucht werden sollte. Wird der Teilnehmer vom Emergency Room nicht ins Krankenhaus überwiesen, fällt eine Selbstbeteiligungspauschale von 250 US$ an. Sollte der Teilnehmer also wieder nach Hause geschickt werden, übernimmt die Versicherung in diesem Fall die Behandlungskosten (siehe Tabelle), jedoch nicht den Selbstbehalt von 250 US$.

Notfall mit anschließender stationärer Aufnahme & Behandlung Notaufnahme bei bevorzugtem Anbieter
(keine anschließende stationäre Aufnahme sondern ambulante Behandlung)
Notaufnahme bei anderen Anbietern
(keine anschließende stationäre Aufnahme sondern ambulante Behandlung)
Kosten bei med. Notfällen, Kosten der Einrichtung für die Inanspruchnahme der Notaufnahme, Verbrauchsmaterialien. Keine Selbstbeteiligung. Zugelassener Höchstbetrag laut Versicherungspolice. Selbstbeteiligung von 250 US$.

100 % der üblichen und angemessenen Kosten. Selbstbeteiligung von 250 US$.

 

Kostenrückerstattung mithilfe eines Schadenformulars (Claim Form)

Die Teilnehmer haben über United Healthcare die Möglichkeit zu Vertragsärzten zu gehen, die direkt mit der Versicherung abrechnen. In diesem Fall muss der Teilnehmer nicht in Vorleistung gehen und daher auch kein Schadenformular ausfüllen.

Falls der behandelnde Arzt nicht zum Netzwerk von United Healthcare gehört, kann keine 100%ige Kostenübernahme garantiert werden. Arztrechnungen sowie Auslagen für Medikamente müssen vom Versicherungsteilnehmer bezahlt und die Originalbelege spätestens 90 Tage nach dem Schadensfall zusammen mit einem Schadensformular direkt an das Büro von United Healthcare gesendet werden (Adresse siehe oben).

Bei nicht-medizinischen Schadensfällen muss grundsätzlich immer ein Schadenformular vom Teilnehmer bzw. von der zuständigen Stelle (z.B. Polizei) ausgefüllt und innerhalb von 90 Tagen nach dem Schadensfall direkt an das Büro von United Healthcare gesendet werden (Adresse siehe oben).

Schadenformulare stehen zum Download auf der Homepage von United Healthcare bereit (siehe oben).
 

UHC als App für alle Smartphone Benutzer

Diese App von UHC bietet eine Übersicht der Versichertenkarte, Versicherungsinformationen inklusive wichtiger Telefonnummern der UHC und der „in-network provider“ (bevorzugte Anbieter). Die UHC App ist erst in den USA aktivierbar.