tipps gegen heimweh

Tipps gegen Heimweh: So bekämpfst du im Auslandsjahr Heimweh

von Leonie
Verfasst am 13. Juni 2019

Früher oder später trifft es jeden Austauschschüler: Heimweh. Verhindern lässt es sich meist nicht, denn es gehört zum Abenteuer Schüleraustausch genauso dazu wie das Reisefieber oder der wehmütige Abschied am Ende des Auslandsaufenthalts. Dennoch bist du deinem Heimweh nicht hilflos ausgeliefert, sondern kannst es bekämpfen. Wir haben 5 Tipps gegen Heimweh für dich, mit denen du bestens gewappnet bist.

auslandsjahr heimweh
Am liebsten zurück nach Hause: Was hilft gegen Heimweh während des Schüleraustausches?

Tipp 1: Lenk dich ab

Manche trifft das Heimweh gleich am Anfang, andere erst nach der aufregenden Anfangsphase. Einige Austauschschüler verbringen die erste Hälfte im Ausland auch ganz ohne das Gefühl von starker Sehnsucht nach Hause und haben erst um die Weihnachtszeit herum mit Heimweh zu kämpfen. Egal an welchem Punkt bei dir im Auslandsjahr Heimweh aufkommt, solltest du in erster Linie eines tun: dich ablenken!

Natürlich ist dies leichter gesagt als getan. Vielleicht möchtest du dich am liebsten verkriechen und nur für dich sein, doch genau das wäre ein Fehler. Je mehr du dich mit deinem Heimweh beschäftigst, desto stärker wird es. Die Lösung lautet: Get involved! Du wirst sehen – die Ablenkung tut gut und kann dir über dein Heimweh hinweghelfen.

Was kann man gegen Heimweh machen?

  • such dir ein neues Hobby
  • tritt einem Club/Team an deiner Schule bei
  • verbringe viel Zeit mit deiner Gastfamilie
  • triff dich so oft wie möglich mit deinen neuen Freunden
  • entdecke neue Facetten deines Gastlandes / probiere neue Dinge aus

Tipp 2: Sprich über dein Heimweh

heimweh auslandsjahr
Bei Heimweh solltest du viel Zeit mit deiner Gastfamilie verbringen. (c) Ayusa-Intrax

Du fühlst dich schlecht, aber niemand soll davon wissen? Keine gute Idee! Anstatt dich zurückzuziehen und den Kopf in den Sand zu stecken, solltest du mit deiner Gastfamilie offen über dein Heimweh sprechen. Es muss dir nicht peinlich sein und es ist wichtig, dass sie Bescheid wissen. Nur so können sie verstehen, wieso du vielleicht etwas traurig und stiller wirkst. Es kann dir auch guttun, mit deinen Freunden oder deinem Ayusa-Intrax Betreuer zu sprechen, um dir das Heimweh „von der Seele zu reden“.

Du glaubst, niemand kann richtig nachvollziehen, wie du dich gerade fühlst? Dann kann es helfen, dich mit anderen Austauschschülern auszutauschen. Diese befinden sich in der gleichen Situation wie du und können deine Gedanken sehr gut nachvollziehen. Auch ihre Erfahrungsberichte können dir über dein Heimweh hinweghelfen und dir neuen Mut machen.

Tipp 3: Weniger Kontakt nach Hause

auslandsjahr heimweh
Nutz die Zeit im Ausland, um viel zu unternehmen. (c) Ayusa-Intrax

Wenn du deine Familie und Freunde sehr vermisst, ist es vermutlich dein erster Impuls, ihnen eine Nachricht zu schreiben, mit ihnen zu chatten oder zu telefonieren. Doch ein zu intensiver und häufiger Kontakt nach Hause kann dein Heimweh noch verstärken. Er verhindert auch, dass du dich voll und ganz auf dein neues Leben im Ausland einlassen kannst.

Vergiss nicht: Auf Dauer kann niemand in zwei Welten gleichzeitig leben – bist du im Kopf ständig zu Hause, verzögert dies das Einleben in deinem Gastland. Denk immer daran, dass deine Zeit im Ausland begrenzt und wirklich einmalig ist. Du solltest deshalb versuchen, sie so intensiv wie möglich zu (er-)leben.

Tipp 4: Schaff dir ein neues Zuhause

Das Heimweh hat meist besonders gute Karten, dich zu befallen, wenn du dich in deiner Umgebung nicht richtig wohlfühlst. Es ist deshalb wichtig, dass du dein neues Zuhause auf Zeit auch ein wenig zu deinem eigenen Reich machst. Wenn dir deine Gasteltern erlauben, dein Zimmer oder deinen Bereich selbst zu gestalten, solltest du das auch unbedingt tun.

Mach es dir gemütlich und schaffe eine Umgebung, in der du dich vertraut und zu Hause fühlst. Zum Beispiel kannst du Fotos und Erinnerungen von Zuhause an die Wände hängen – so sind die Menschen, die dir wichtig sind, immer präsent!

Tipp 5: Führe Tagebuch

was tun gegen heimweh
Tipps gegen Heimweh: Der Austausch ist eine gute Gelegenheit, um ein neues Hobby anzufangen und sich vom Heimweh abzulenken. (c) Ayusa-Intrax

Auch wenn es nicht jedem liegt, regelmäßig Tagebuch zu schreiben, haben wir es in unsere Liste mit Tipps gegen Heimweh aufgenommen. Es kann dir nämlich dabei helfen, dein Heimweh besser zu reflektieren und zu verarbeiten.

Du musst natürlich kein klassisches Tagebuch schreiben. Alternativ kannst du deine täglichen Erlebnisse und Gedanken auch mit einer Videokamera festhalten. Ob Journal oder Videotagebuch – mit einem solchen Memento kannst du auch nach deinem Austausch auf die schwierigeren Phasen deines Schüleraustausches zurückblicken und im Nachhinein vielleicht Vieles anders einordnen.

Wir hoffen, dass du eine tolle Zeit im Ausland verlebst! Sollte dich das Heimweh zu sehr treffen, ist das High School Team gerne für dich da und von Mo – Fr zwischen 9-17 Uhr unter der +49 30 84 39 39 93 oder per Email an highschool@intrax.de zu erreichen.

image_intro

Bestelle dir hier unverbindlich unser kostenloses Informationsmaterial zu unseren Programmen!

image_brochure_schueleraustausch
image_brochure_aupair
image_brochure_worktravel
Unsere aktuellen Programme
Andere Beiträge die dich interessieren könnten
elternbrief gastfamilie
kulturelle unterschiede usa deutschland
Schüleraustausch
Erfahrungsberichte
Instagram Showcase
instagram.com/ayusaintrax
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media