au pair jahr abbrechen

Das Au pair Jahr abbrechen: Das solltest du vorher beachten

von Meike
Verfasst am 28. Februar 2019

Voller Energie bist du in dein Au pair Abenteuer gestartet. Doch kaum in der neuen Heimat angekommen, spielst du bereits mit dem Gedanken, dein Au pair Jahr wieder abzubrechen? Damit du weißt, was dies bedeuten würde und welche Alternativen sich dir vielleicht bieten, haben wir die wichtigsten Fakten über einen Au pair Abbruch zusammengefasst. 

Nur noch nach Hause?

au pair jahr abbrechen
Das Au pair Jahr abbrechen: Diesen Schritt solltest du nicht vorschnell gehen. (c) Ayusa-Intrax

Die Gründe für einen Abbruch des Au pair Jahres können vielfältig sein. Vielleicht plagt dich das Heimweh und du wünschst dir deine gewohnte Umgebung bei deiner Familie zurück. Möglicherweise stellst du auch fest, dass dir die Arbeit mit den Kids nicht liegt und du dich im Au pair Alltag überfordert fühlst. Etlichen Au pairs setzen diese Sorgen und Gedanken zu, vor allem zu Beginn ihres Jahres im Ausland. Jetzt heißt es für dich erst einmal: Behalte einen kühlen Kopf und sprich mit jemandem über deine Situation.

Hast du bereits eine gute Au pair Freundin, die deine aktuelle Gefühlslage verstehen kann? Vielleicht hilft dir auch ein Anruf bei deiner Familie, um zu klären, ob es nicht vielleicht normales Heimweh ist, das in ein paar Tagen bereits wieder verschwunden sein könnte. Überlege dir gut, ob du bereit bist, diese einmalige Gelegenheit so schnell wieder aufzugeben.

Au pair Jahr abbrechen – Checkliste:

Der genaue Abbruchprozess hängt davon ab, ob du als Au pair in Australien oder in den USA bist. Da in den USA dein J1-Visum an deine Tätigkeit als Au pair geknüpft ist, wird dein Visum bei Abbruch ungültig und du musst innerhalb weniger Tage das Land verlassen.

Beachte bitte folgende Punkte, wenn du dein Au pair abbrechen willst:

checkliste abbruch

What doesn’t kill you makes you stronger

Hast du dich schon einmal gefragt, warum so viele Au pairs nach ihrem Jahr berichten, dass sie sich viel reifer, stärker und selbstbewusster fühlen? Das Familienleben und die tollen Urlaube sind nur ein kleiner Teil deines Au pair Abenteuers. Es sind die einmaligen Erfahrungen vor Ort und das selbstständige Meistern schwieriger Phasen, was dich am Ende fürs Leben stärkt. Die schwierigen Zeiten sind genau die, an denen du am meisten wachsen wirst und auf die du später mit ganz viel Stolz zurückblicken kannst.

Bevor du also eine Entscheidung triffst, überlege noch einmal genau, ob du wirklich kein Au pair mehr sein möchtest oder ob du nur durch eine (kurzfristige) ungewohnte Phase gehst. So etwas wird dir in deinem Leben sicher noch häufiger begegnen — Flucht ist in den seltensten Fällen der richtige Weg!

Rematch oder Rückflug

abbruch au pair jahr
Bevor du vorschnell nach Hause fliegst, solltest du vorher ins Rematch gehen.

Es gibt Konflikte mit der Gastfamilie und du möchtest aus diesem Grund dein Au pair Jahr abbrechen? Dann solltest du unbedingt mit deiner lokalen Betreuerin sprechen und ein Rematch in Erwägung ziehen.

In den seltensten Fällen möchtest du vielleicht wirklich dein Au pair Jahr abbrechen, sondern hast Schwierigkeiten mit deinem Placement. Lass dir deinen Traum vom Ausland nicht so schnell nehmen und kämpfe dich durch. Vielleicht ist es einfach nicht die richtige Familie für dich. Ein Wechsel kann völlig neue Glücksgefühle mit sich bringen.

Letzte, wichtige Überlegungen vor dem Abbruch: 

  • Es gibt kein Zurück: Du bekommst das Au pair J1 Visum für die USA nur einmal im Leben, du kannst es dir also zu Hause nicht mehr anders überlegen.
  • Durch den Vertragsbruch wird dein Rückflug nicht gestellt und du musst diesen selbst bezahlen.
  • Du bekommst kein Completion Certificate für deinen Lebenslauf.

 Time to say goodbye

Wenn du dir wirklich sicher bist, dass du dein Au pair Jahr abbrechen möchtest und vor Ort nicht glücklich werden wirst, solltest du zuerst mit deiner Gastfamilie sprechen. Bitte die Eltern um ein Gespräch ohne die Kinder, damit sie den Kleinen deinen Abbruch schonend beibringen können.

Für deine Kids wird es schwer sein zu verstehen, warum du nicht bleiben möchtest. Deine Gasteltern sollen die Chance haben, es ihnen so mitzuteilen, wie sie es für richtig halten.

Nachdem du das Gespräch mit deinen Gasteltern gesucht hast, kontaktiere bitte auch deine lokale Betreuerin, damit sie den „Exit“-Prozess einleiten kann. Jetzt heißt es Koffer packen, Flug buchen und zeitnah ausreisen.

Wir hoffen, du hast eine tolle Zeit als Au pair in den USA oder Australien! Wenn es einmal schwierig werden sollte, sind wir als Ansprechpartner immer für dich da. Melde dich jederzeit mit Fragen oder Problemen bei uns! WhatsApp030 84 39 39 91 – E-Mailinfo@aupaircare.de 

Andere Beiträge die dich interessieren könnten