au pair steuern

Au pair Steuern USA: Der ultimative Leitfaden für die Au pair Tax

von Gastautor
Verfasst am 11. April 2018

Plötzlich ist er da: der April. Für Au pairs beginnt hier meist ein panisches Googlen, ein verzweifeltes Drucken, Informationen sammeln, ein Zählen und Rechnen. Da Au pairs in den USA als Angestellte gelten, müssen sie wie alle anderen Beschäftigten auch in den USA Au pair Steuern zahlen.

Gerade junge Erwachsene beschäftigen sich wenig und ungern mit diesem schnell frustrierenden Thema. So vielleicht auch du, wenn du dich gerade in deiner Gastfamilie befindest und dich fragst: „Wie soll ich das eigentlich noch schaffen?“ Die Frist ist schließlich in wenigen Tagen.

Doch bloß keine Panik, denn hier kommt Hilfe aus eigenen Reihen: Au pair Daniel erklärt dir in seinem Vlog Schritt für Schritt, wie du deine Au pair-Steuererklärung ausfüllen musst. Die wichtigsten Punkte haben wir für dich zusammengefasst.

Schritt 1: Muss ich als Au pair Steuern in den USA zahlen?

steuern usa au pair

Grundsätzlich: Ja!
Aber: Für Au pairs gibt es einen Freibetrag von 4.050 US$. Wenn du also in einem Kalenderjahr weniger als diese Summe verdient hast, musst du für dieses Jahr keine Steuern zahlen. Wie kriegst du das raus? Ganz einfach. Die Wochen, die du gearbeitet hast multiplizierst du mit deinem Taschengeld. Ist das weniger als 4.050 US$, dann bist du für diesen Zeitraum steuerbefreit. Aber Achtung: Das heißt nicht, dass das für deinen gesamten Aufenthalt gilt. Die Steuerabrechnung erfolgt nach Kalenderjahren.

Anmerkung: Leider gibt es diese Steuerfreibetragsgrenze nicht mehr. Deshalb wirst du als Au pair auf jeden Fall auf dein Einkommen aus dem vorherigen Jahr Steuern zahlen müssen. Deadline hierfür ist der 15. April eines jeden Jahres.

Schritt 2: Worauf muss ich Steuern zahlen?

Wenn du innerhalb eines Kalenderjahres mehr als den Freibetrag verdienst, musst du Steuern zahlen. Doch der Freibetrag gilt auch für dich. Du rechnest also wie in Schritt 1 dein Jahreseinkommen aus (gearbeitete Wochen * Taschengeld) und ziehst davon den Freibetrag ab. Auf die übrig gebliebene Summe werden Steuern fällig, das ist das sogenannte steuerbare Einkommen.

Schritt 3: Wie viele Steuern muss ich denn jetzt zahlen?

au pair tax
Als Au pair musst du auf dein wöchentliches Taschengeld Steuern zahlen. (c) Ayusa-Intrax

Als Au pair zahlst du 10% Steuern. Aber eben nicht auf dein gesamtes Einkommen, sondern nur auf das steuerbare Einkommen, welches du in Schritt 2 bereits ausgerechnet hast. Diesen Betrag multiplizierst du nun mit 0,1 und schon bist du fertig. Das Ergebnis sind die Steuern, die du zahlen musst.
Also zum Beispiel:
Du hast 20 Wochen im Jahr 2017 gearbeitet: 20*Taschengeld (Beispiel: 195,75 US$)=3.915,00 US$. Das ist weniger als der Freibetrag, also zahlst du für 2017 keine Steuern.
Du hast 21 Wochen im Jahr 2017 gearbeitet:
21*195,75 US$=4.110,75 US$
4.110,75-4.050 US$=60,75 US$
60,75 US$*0,1=6,08 US$. Du würdest als 6,08 US$ Steuern zahlen müssen.

Schritt 4: Was sind das alles für Zeilen auf meinem Zettel?

Das Dokument mit dem wunderschönen Namen 1040NR-EZ wirkt auf den ersten Blick recht kompliziert. Für dich sind aber nur wenige Zeilen relevant. Um es kurz zu machen: In Zeilen 3, 7, 10 und 12 musst du den Betrag schreiben, den du in Schritt 1 ausgerechnet hast. Diesen rundest du auf ganze Dollar.

Zeile 13 muss deinen Freibetrag beinhalten und Zeile 14 schließlich den steuerbaren Betrag, den du in Schritt 2 ermittelt hast, ebenfalls auf ganze Dollar gerundet. Und zu guter letzt noch in Zeilen 15 und 17 die fälligen Steuern aus Schritt 3. Dann fehlen natürlich noch deine persönlichen Daten auf den beiden Seiten des Dokuments, z.B. Name, Adresse und Social Security Number.

Schritt 5: Irgendwie ist mir das jetzt immer noch nicht so ganz klar…

Noch Restfragen? Oder du brauchst jemanden, der mit dir zusammen deinen Zettel ausfüllt?
Dann schau dir direkt an, was Daniel selbst zum Thema Steuern zu berichten hat. In unter zehn Minuten erklärt er dir noch mal alles was du wissen musst ganz in Ruhe:

Bro pair Daniel gibt Tipps zum Thema Au pair Steuern USA.

Schritt 6: Alles klar, und was jetzt?

Jetzt legst du kurz die Füße hoch und machst genüsslich einen Haken an die To-Do-Liste. Und wenn dir der Beitrag oder der Vlog geholfen hat, dann schau doch auch mal bei Daniel vorbei und gib ihm ein kurzes Feedback. Sicher freut er sich darüber!

Andere Beiträge die dich interessieren könnten
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media