schulalltag frankreich

Schulalltag in Frankreich

von Gastautor
Verfasst am 7. Mai 2020

Im heutigen Gastblogbeitrag berichtet unser ehemaliger Austauschschüler Paul vom Schulalltag in Frankreich und erklärt, auf welche Unterschiede du dich bei deinem Auslandsaufenthalt einstellen solltest.

Wenn du für einen Schüleraustausch nach Frankreich gehst, wirst du Tag für Tag natürlich auch eine französische Schule besuchen. Vielleicht hast du, genau wie ich an meinem ersten Tag, noch keinen Schimmer, wie groß doch der Unterschied zwischen dem Schulalltag in Frankreich und der Schule in Deutschland ist. Um dich besser vorzubereiten, werden dich diese drei großen Unterschiede sicherlich interessieren.

schule frankreich
In Frankreich steht meistens Frontalunterricht an.

Das französische Schulsystem     

In Frankreich gibt es „l’école élémentaire“ (die Grundschule), das „Collège“ (Sekundarstufe 1) und als Oberschule das „Lyceé“ (Oberstufe). Als Austauschschüler wirst du vermutlich am Lycée sein. Das Schulgelände darfst du in Frankreich tagsüber zwar verlassen, aber um es wieder zu betreten, wirst du im Sekretariat klingeln müssen und darum bitten, dir das Tor zu öffnen. Das Schulgelände ist an den meisten Schulen abgeschlossen und macht es Nicht-Schülern und unbefugten Personen gewissermaßen unmöglich, das Schulgelände zu betreten.

image_intro

Bestelle dir hier unverbindlich unser kostenloses Informationsmaterial zu unseren Programmen!

image_brochure_schueleraustausch
image_brochure_aupair
image_brochure_worktravel
Unsere aktuellen Programme

Die Lehrer und der Unterricht

Sobald du am ersten Tag deinen Stundenplan im Sekretariat erhalten und deine Klasse gefunden hast, beginnt der Unterricht. Meistens startet der Schulalltag in Frankreich um acht Uhr morgens. Aufgrund meines Semesters in England und meiner Schule in Deutschland war ich es gewohnt, sehr selbstständig und frei zu arbeiten. Oft sind aber viele französische Lehrer eher autoritär und der Unterricht ist sehr frontal und geleitet. Sprich, der Lehrer redet viel, die Schüler schreiben mit und melden sich ab und zu. Für mich war das zuerst sehr ungewohnt und auch ein kleines Stück weit unangenehm.

Inmitten meines Semesters in Frankreich wechselte ich von der „Seconde“ in den literarischen Zweig der „Premiere“, wo der Unterricht dann auch freier gestaltet war. Zu meinen Schwierigkeiten mit dem Stil des Unterrichts kam das Problem meiner Französischkenntnisse. Zu Beginn meines Austausches konnte ich gerade mal „Hallo“ und „Wie geht’s dir“ sagen. Du kennst sicherlich das Vorurteil, dass Franzosen kein Englisch sprechen oder? Was soll ich sagen, es ist wahr, jedenfalls für die meisten.

Viele meiner Lehrer sprachen kein Wort Deutsch oder Englisch und ich kein Französisch. Natürlich stößt man da auf Schwierigkeiten. Doch keine Sorge: Die meisten Lehrer zeigen Verständnis für deine Situation und geben sich viel Mühe, dich zu verstehen. Geduld musst du natürlich trotzdem aufbringen und vor deinem Austausch am besten schon so viel Französisch lernen wie möglich.

freunde unterricht
Teenager in Frankreich.

Freunde finden

Du kannst auf keinen Fall erwarten, dass alle deiner Mitschüler versuchen werden, sich direkt mit dir anzufreunden. Für mich war mein Gastbruder eine große Hilfe dabei, Freunde zu finden, denn er hat mich mit in seinen Freundeskreis genommen. Eine andere gute Möglichkeit, neue Freundschaften zu schließen, sind natürlich deine Klassenkameraden und das CDI. Das CDI ist im weitesten Sinne eine Schulbibliothek, wo viele Menschen an ihren Hausaufgaben arbeiten, lesen und oder irgendetwas anderes machen.

Natürlich gilt für Frankreich wie überall anders auf der Welt auch:

  • Sei offen und freundlich, aber versuche es erst einmal mit Smalltalk in deinem ersten Gespräch mit einer fremden Person.
  • Melde dich vielleicht in einem der Schulclubs oder bei etwas ähnlichem an.
  • Sei aufmerksam und höre zu, wenn dir jemand etwas erzählt.

Am Ende zählt nur eines: Sei nett, du selbst und lass dich nicht von Startschwierigkeiten entmutigen!

Vielen Dank an Paul für seine hilfreichen Tipps! Hast auch du Lust auf einen Schüleraustausch in Frankreich? Dann stell uns gerne alle deine Fragen von Mo-Fr von 9-17 Uhr unter der +49 30 84 39 39 93, per Whatspp oder Email an highschool@intrax.de. Wir freuen uns auf dich!

Andere Beiträge die dich interessieren könnten
elternbrief gastfamilie
kulturelle unterschiede usa deutschland
Schüleraustausch
Erfahrungsberichte
Instagram Showcase
instagram.com/ayusaintrax
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media