pre-departure project

Pre-Departure Project Tipps: Das alles solltest du beachten!

von Gastautor
Verfasst am 25. November 2018

Nach dem Match mit der Gastfamilie beginnt der Endspurt vor dem großen Abflug. Jetzt heißt es: Gastgeschenke besorgen, Koffer packen, Abschied nehmen. Au pairs, die in die USA reisen, haben auf ihrer langen To-Do-Liste jetzt noch eine wichtige Aufgabe zu erledigen: das Pre-Departure Project.

In diesem Blogartikel erklären wir dir, was das Projekt für deinen Au pair Aufenthalt bedeutet und was von dir erwartet wird. Außerdem geben wir dir wichtige letzte Tipps an die Hand.

Was ist das Pre-Departure Project (PDP)?

pre departure project
Schritt für Schritt zum perfekten Project! (c) Ayusa-Intrax

Bei deinem Pre-Departure Project beschäftigst du dich intensiv mit deiner Gastfamilie und ihren Kindern. Außerdem setzt du dich auch mit den kulturellen Unterschieden zwischen deinem Heimatland und den USA auseinander.  Kurz gesagt: Das PDP ist ein wichtiger Teil der Vorbereitung auf dein Leben als Au pair!

Indem du am Projekt arbeitest, hast du die Chance, dich auf deine bevorstehenden Aufgaben vorzubereiten.

Nutze die Möglichkeit, dich über dein amerikanisches Zuhause zu informieren und um Ideen für die Beschäftigung der Kinder zu sammeln. Am Ende hältst du dein persönliches Buch in den Händen, das dir während deines Au pair Alltags ein hilfreicher Begleiter sein wird.

Bewertung in der Au pair Academy

vorbereitung pre departure project
Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! (c) Ayusa-Intrax

Während der Au pair Academy wird dein Pre-Departure Project von den AuPairCare-Mitarbeitern begutachtet und im Anschluss bewertet. Es ist ein verpflichtender Bestandteil des Programms und wird vor Ort auch in Workshops oder Diskussionsrunden eingebunden.

Am Ende der Academy werden die besten drei PDP sogar mit einem Preis ausgezeichnet. Du siehst: Es lohnt sich also, kreativ zu arbeiten und ausreichend Zeit zu investieren!

Anforderungen an dein PDP

Es gibt wenige, aber sehr wichtige Vorgaben von AuPairCare, die du beachten solltest. Eine Regel ist, dass dein Projekt auf Englisch verfasst sein und ausgedruckt zur Au pair Academy mitgebracht werden muss. Je kreativer die Gestaltung, desto besser.

Generell gilt: Es gibt kein Richtig oder Falsch. Der Zeitaufwand für dein Projekt sollte mindestens acht Stunden betragen, das heißt, pro Kapitel solltest du mindestens eine Seite schreiben.

Jetzt geht’s ans Eingemachte: Der Inhalt

Das Projekt gliedert sich insgesamt in zehn Kapitel:

pre-departure project inhalt
Das sollte enthalten sein! (c) Ayusa-Intrax

Kapitel eins und neun beschäftigen sich mit den kulturellen und familiären Unterschieden zwischen deiner Heimat und den USA. Hier kannst du ausführlich darstellen, wie dein Familienleben aussieht. Welche Feste feiert ihr, welche Feiertage sind euch wichtig und was unternehmt ihr in eurer Freizeit gerne zusammen?

Durch den Kontakt mit deiner Gastfamilie hast du sicherlich schon einen ersten Eindruck von ihrem Zusammenleben erhalten. Beschäftige dich mit der Frage: Wie sieht ihr Leben aus und was ist ihnen wichtig? Am Ende vergleichst du die Einstellungen und Lebensweisen, um Unterschiede und Gemeinsamkeiten festzustellen.

ideen vorbereitung projekt
Wir freuen uns auf deine kreativen Ideen! (c) Ayusa-Intrax

In den Kapiteln zwei bis acht stehen die Kinder deiner Gastfamilie im Mittelpunkt: Wie alt sind sie, wie werden sie sich in den laufenden Monaten entwickeln, welche Interessen und Fähigkeiten haben sie und mit welchen Aufgaben und Spielen können sie sinnvoll beschäftigt und gefördert werden? Hier kommt es am meisten auf deine Kreativität und dein Recherchetalent an!

Sammle altersgerechte Beschäftigungen und Spielideen für die Kinder, denen ihr drinnen und draußen nachgehen könnt: Spiele, Bastelmöglichkeiten, Zungenbrecher oder Kinderlieder.

Tipps von Au pair Julia

  • Denke immer daran: Mit dem Projekt kannst du deiner Gastfamilie und auch dem AuPairCare-Team zeigen, wie sehr du dich auf deinen Au pair Aufenthalt freust!
  • In einem Ordner oder gebunden ist es ein schönes und sehr persönliches Geschenk für deine Gasteltern.
  • Je engagierter du Ideen zusammenstellst, desto mehr profitierst du selbst von dem Projekt, indem du immer wieder auf die bunte Sammlung von Beschäftigungsideen zurückgreifen kannst
Lerne hier das Pre-Departure-Project von Au pair Julia kennen!

Auf ihrem Blog kannst du auch direkt in Julias Projekt blättern.

Andere Beiträge die dich interessieren könnten