Au pair Credits: Weekend Class oder College-Kurs?

von Isabell
Verfasst am 27. August 2020

Während deines Aufenthaltes in den USA musst du insgesamt 6 Au pair Credits sammeln, bzw. 60 Stunden damit verbringen, einen Kurs an einem amerikanischen College zu besuchen. Dies ist fester Bestandteil des Au pair Programms und eine verpflichtende Vorgabe des U.S. Department of State. Für dich ist es eine tolle Gelegenheit, echte amerikanische Uniluft zu schnuppern!

Du hast die Wahl, ob du lieber einen Kurs über mehrere Wochen verteilt besuchen möchtest oder sogenannte „Weekend Classes“ bevorzugst. Hier sammelst du während eines ganzes Wochenendes bereits die Hälfte der Credits. Wir haben uns die Vor- und Nachteile beider Varianten einmal näher angeschaut.

Au pair Credits durch Weekend Classes

Mit „Weekend Classes“ sind meist dreitägige Wochenenden gemeint, die ein festes Programm haben und speziell auf Au pairs zugeschnitten sind. Ein klarer Vorteil ist auf jeden Fall, dass du bei Weekend Classes zumeist gleich eine neue Umgebung erkunden kannst, da sie in verschiedenen Städten angeboten werden. Es ist sozusagen ein Wochenendtrip, bei dem du dich weiterbilden kannst und neue Leute aus allen möglichen Bundesstaaten kennenlernst, die du dann sicherlich auch mal besuchen kannst. Außerdem hast du deine Credits vergleichsweise schnell gesammelt. Eine „Weekend Class“ bringt dir, je nach Länge, 3 der 6 Au pair Credits.

au pair credits sammeln
Lerne andere Au pairs kennen und erkunde neue Orte!

Nachteile der Weekend Classes

college kurse au pair
Es empfiehlt sich, auf jeden Fall einen Laptop mit nach Amerika zu nehmen, um alle Aufgaben erledigen zu können.

Das Geld, welches du von deinen Gasteltern zur Finanzierung der Credits bekommst, wird höchstwahrscheinlich nicht für alle 6 Credits ausreichen. Es empfiehlt sich also, auf jeden Fall genügend Geld für die Kurse zurückzulegen. Des Weiteren gibt es bei Weekend Classes auch Aufgaben, die im Voraus bearbeitet und eingeschickt oder zumindest vorbereitet werden müssen. Dies können z. B. Essays, Selbstdarstellungen oder Poster sein. Zumeist werden auch noch Aufgaben zum Nacharbeiten erteilt. Hier gilt: Nur, wer alle Aufgaben bearbeitet, bekommt die Au pair Credits angerechnet und erhält somit das Teilnahmezertifikat am Ende des Jahres.

Amerikanisches Uni-Feeling

Durch einen Kurs am College bekommst du das Leben amerikanischer Studenten hautnah mit. Du lernst Einheimische kennen und kannst dir schon einmal einen Eindruck verschaffen, wie es ist zu studieren. Aufgrund der englischsprachigen Kurse erweiterst du außerdem deinen Wortschatz um ein Vielfaches, was großartig ist! Über mehrere Wochen verteilt gewinnst du also an Wissen und kannst so nicht das Lernen verlernen. 😉

credits als au pair sammeln
Das College ist der perfekte Ort, um Amerikaner kennenzulernen.

Au pair Credits mit College-Kursen

Um Collegekurse belegen zu können, benötigst du allerdings Zeit. Ob es nun der Fahrtweg, Vor- und Nachbereitung der Kurse oder das Lernen für die Examen ist. Zudem stellt sich die Frage, ob dir ein Auto zur Verfügung steht, um zum College fahren zu können. Sprich darüber auf jeden Fall mit deinen Gasteltern oder auch mit deinem Area Director, der dir sicher gute Colleges empfehlen kann. Außerdem musst du bei Collegekursen natürlich auch mit erhöhten Kosten rechnen. Zum einen für die Bezahlung der sogenannten „Tuition Fee“ und zum anderen für eventuell benötigte Materialien wie Bücher, Schreibblöcke und Co.

Schlussendlich gibt es natürlich auch die Möglichkeit, eine „Weekend Class“ und einen normalen Collegekurs zu belegen. Egal, wofür du dich schlussendlich entscheidest, du wirst viel Neues lernen sowohl über das jeweilige Themengebiet als auch über die Kultur der Amerikaner. Vielleicht kannst du die Kurse auch auf deinen späteren Berufswunsch ausrichten – das sieht dann besonders gut auf deinem Lebenslauf aus!

Andere Beiträge die dich interessieren könnten
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media