Meet the Crew: Paula aus dem Highschool-Team

Isabell
von Isabell
Verfasst am 11. November 2021

Damit ihr seht, wer bei uns hinter den Kulissen arbeitet, stellt sich heute einmal unsere Mitarbeiterin Paula aus unserem Schüleraustausch-Team vor. Sie ist seit Juni 2021 bei Ayusa-Intrax dabei und begleitet Austauschschüler in Europa bei ihrer Bewerbung.

Mei­ne Auf­ga­be im Ayu­sa-In­trax Team

Das Reisen ist definitiv eine Leidenschaft von Paula. (c) Ayusa-Intrax

Ich betreue alle Schüler und Schülerinnen die einen Austausch in Spanien, Italien, Frankreich oder Skandinavien absolvieren. Außerdem stehe ich euch aber auch zu allen anderen Programmen mit Rat und Tat zur Seite. Wenn ihr also Interesse an einem Schüleraustausch in Europa habt, dann begleite ich euch vom ersten Telefonat bishin zur Abreise. Natürlich könnt ihr euch auch während eures Aufenthalts im Ausland immer bei mir melden. 

Das macht mir (am Job) am meis­ten Spaß

Ich freue mich, meine eigene Auslandserfahrung mit Ayusa-Intrax weiterleben zu lassen und meine Erfahrungen mit euch zu teilen. Eine längere Zeit im Ausland zu verbringen, ist ein riesiges Abenteuer und bedarf viel Organisation vorab. Es macht mir Freude euch bei diesem Prozess zu begleiten und zu unterstützen. Den Schüleraustausch vorzubereiten und zu planen bedeutet auch, euch und eure Familien besser kennenzulernen – dieser persönliche Kontakt macht die Arbeit für mich aus. Zusätzlich ist es ist immer total interessant, von euren Erlebnissen im Ausland zu hören.

Meine Auslandsabenteuer

Während meiner Schulzeit habe ich an einem kurzen Schüleraustausch in Frankreich teilgenommen. Ich hatte damals die Möglichkeit, die Städte Lyon und Avignon zu besichtigen. Nachdem ich das Abitur abgeschlossen hatte, war ich für sechs Monate als Au pair in Australien, wo ich bei einer Familie mit drei Kindern in einem Vorort von Perth gelebt habe. Im Anschluss an diese Zeit bin ich mit einer Freundin, die ich in Perth kennengelernt habe, vier Wochen an der Ostküste Australiens entlang gereist. Mein letztes Abenteuer liegt gar nicht so lange zurück – nach meinem Bachelorstudium bin ich zwei Monate durch Mexiko und die USA gereist.

Paula hatte eine fantastische Zeit in Australien und hat viel fürs Leben gelernt. (c) Ayusa-Intrax

Der schönste Mo­ment meines Au pair Jah­res

Es gab ehrlich gesagt viele schöne Momente während meiner Zeit als Au pair. Einen ganz besonderen Moment möchte ich jetzt mit euch teilen: Die ersten Tage sind nie einfach in einer neuen Umgebung, mit neuen Menschen und einer völlig neuen Routine, an die man sich erstmal gewöhnen muss. Mein Gastkind Ben (4 Jahre) hat mitbekommen, dass ich noch sehr ruhig und zurückhaltend war. Er hat mich gefragt, ob es mir gefällt in Australien. Ich habe ihm gesagt, dass es mir sehr gut gefällt und ihm erklärt, dass sehr wichtige Menschen sehr weit weg sind und ich sie jetzt eine Weile nicht sehen kann. Ben hat dann vorgeschlagen, dass wir gemeinsam ein Bild malen und es nach Deutschland schicken. Meine Gastkinder hatten schon vor mir Erfahrung mit Au pairs gesammelt, aber es hat mich beeindruckt, wie schnell die Kleinen verstanden haben, dass ich meine Familie vermisse.

Wenn ich an meine Zeit im Ausland denke, denke ich an…

…die riesige Vorfreude und Aufregung kurz bevor ich meine Gastfamilie das erste Mal am Flughafen gesehen habe.  Ich denke an meine wunderschöne Zeit in Australien, an den Vorort in dem ich gelebt habe (und der mein Zuhause auf Zeit geworden ist), an meine Gast-Großeltern (die herzlichsten Menschen, die ich je kennengelernt habe) und die tollen Freundschaften, die ich in diesem halben Jahr geschlossen habe.

„Traut euch für eine gewisse Zeit ins Ausland zu gehen – ihr werdet es nicht bereuen!“ (c) Ayusa-Intrax

Mein Gastgeschenk an meine Familie auf Zeit

Ich habe meinen Gasteltern Tassen aus Berlin mitgebracht, auf denen alle bekannten Sehenswürdigkeiten abgebildet waren. Dazu gab es natürlich leckere deutsche Süßigkeiten.

Mein Tipp für euer Abenteuer

Wenn ihr in euer Abenteuer startet, nutzt ein paar Minuten im Flugzeug und schreibt einen Brief an euch selbst. Schreibt alles auf, was euch in diesem Moment durch den Kopf geht. Worauf ihr euch freut, was euch Angst macht, was ihr euch für die Zeit im Ausland wünscht und wenn ihr nach einem halben oder ganzen Jahr wieder auf dem Rückweg nach Hause seid, holt ihr den Brief wieder heraus und lest ihn euch durch. Ihr werdet staunen wie sich alles entwickelt hat. 😉

Wenn du gerade in deinem Schüleraustausch-Bewerbungsprozess steckst, weißt du jetzt endlich, wer sich hinter der freundlichen Stimme am Telefon verbirgt. Du hast dich noch nicht bei uns beworben, aber interessiert dich für unsere Programme? Dann bestelle dir hier kostenlos und unverbindlich unsere Schüleraustausch-Broschüre!

image_intro

Bestelle dir hier unverbindlich unser kostenloses Informationsmaterial zu unseren Programmen!

image_brochure_schueleraustausch
image_brochure_aupair
image_brochure_worktravel
Unsere aktuellen Programme
Andere Beiträge die dich interessieren könnten
ayusa intrax intern
Über Uns
Inside Ayusa-Intrax
kundenberaterin jana
kundenberaterin irina
Über Uns
Inside Ayusa-Intrax
Instagram Showcase
instagram.com/ayusaintrax
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media