praktikum bei ayusa intrax

Praktikum bei Ayusa-Intrax: Marketing-Praktikantin Isabel stellt sich vor

von Leonie
Verfasst am 26. Dezember 2019

Im Marketing-Team von Ayusa-Intrax gibt es immer jede Menge zu tun. Unter anderem müssen Broschüren gedruckt, Events geplant, Poster entworfen und Takeover geplant werden. Deshalb sind wir froh, die meiste Zeit des Jahres bei der Arbeit von einer Praktikantin bzw. von einem Praktikanten unterstützt zu werden, die oder der jeweils drei Monate bei uns im Berliner Marketing-Team arbeitet. Heute lernt ihr Isabel kennen, die bis Ende des Jahres ihr Praktikum bei Ayusa-Intrax absolviert. Sie ist 22 Jahre alt, studiert in den Niederlanden International Marketing und war selbst als Au pair in den USA.

praktikantin isabel in den usa
Praktikantin Isabel in den USA (c) Ayusa-Intrax

Warum hast du dich für ein Praktikum bei Ayusa-Intrax beworben?

„Da ich International Marketing studiere, bin ich natürlich von der Uni aus dazu verpflichtet, ein Praktikum im Bereich Marketing zu absolvieren. Ich hatte vorher noch kein Praktikum absolviert und war total gespannt, was mich erwarten würde. Vor allem war ich neugierig, ob ich mein bereits erlerntes Wissen in den letzten zwei Jahren während meines Praktikums anwenden kann.“  

Was macht dir daran besonders Spaß?

„Marketing ist sehr vielfältig und abwechslungsreich. Mir gefällt besonders der Bereich Online-Marketing, da man hier die Marketingmaßnahmen genau analysieren kann und dementsprechend genau sieht, was gut und was schlecht funktioniert. Außerdem braucht man im Online-Marketing nicht nur analytisches Denken, sondern man kann auch seiner Kreativität freien Lauf lassen. Faszinierend ist auch, dass sich mithilfe des Internets immer wieder neue Marketingkanäle oder generelle Marketingmaßnahmen entwickeln lassen und ich finde es spannend, was die Zukunft noch mit sich bringt.“

image_intro

Bestelle dir hier unverbindlich unser kostenloses Informationsmaterial zu unseren Programmen!

image_brochure_schueleraustausch
image_brochure_aupair
image_brochure_worktravel
Unsere aktuellen Programme

Würdest du ein Praktikum bei Ayusa-Intrax empfehlen? Wenn ja, warum?

„Ich kann ein Praktikum bei Ayusa-Intrax nur empfehlen, denn hier hast du das Gefühl, wirklich ein Teil des Teams zu sein. Oft erlebt oder hört man, dass ein Praktikant eben nur eine “billige Arbeitskraft” ist und man dementsprechend auch behandelt wird. Ich habe mich ab der ersten Sekunde bei Ayusa-Intrax wohlgefühlt und wurde so herzlich aufgenommen. Jeder Einzelne nimmt sich Zeit für dich, vor allem bei der Einarbeitungsphase.“

marketing praktikantin
Isabel als Au pair mit ihren Gastkindern (c) Ayusa-Intrax

Hast du weitere Auslandsaufenthalte geplant? Wenn ja, welche?

„Ich bin gerade dabei, meinen nächsten Auslandsaufenthalt zu planen, denn für mich geht es nach meinem Praktikum nach Curitiba, Brasilien. Dort werde ich mein Auslandssemester absolvieren. Seitdem ich den Schritt gewagt habe, als Au Pair im Ausland zu arbeiten und über meinen eigenen Schatten gesprungen bin, habe ich gemerkt, dass man manchmal einfach aus seiner Komfortzone rauskommen muss. Man muss verrückte Entscheidungen treffen, um unglaubliche und unbezahlbare Momente zu erleben, die dir keiner mehr nehmen kann und von denen du auch noch in 50 Jahren erzählen wirst. Diese Erfahrung hat mich so geprägt und dazu motiviert, noch viele weitere Reisen in meinem Leben zu machen.“

Was war der schönste Moment deines Au pair Jahres? 

gastkinder au pair
Freizeitspaß mit den Gastkids (c) Ayusa-Intrax

„Ich hatte viele schöne Momente während meines Au Pair Jahres, vor allem viele mit meinen Gastkids. Ich hatte zwei Gastkinder, Lauren (10) und Grayson (12). Anfangs hatte ich Probleme, an Lauren ranzukommen, da es ihr schwerfiel, sich mir zu öffnen. Nach ca. drei Monaten fing sie an, viel Zeit mit mir zu verbringen und ich wusste, ich hatte es geschafft, ihr Vertrauen zu gewinnen. Als sie mich einen Tag vor meiner Abreise gefragt hat, ob wir einen Sleepover machen möchten, kamen mir die Tränen. Das war wohl mit einer der schönsten Momente. Aber auch die gemeinsamen Familienfeste wie Thanksgiving oder Weihnachten waren so wundervolle Momente, die ich nie vergessen werde.

Ein anderer besonderer Moment war an meinem Geburtstag, als die Mutter von meiner Gastmutter mir mein Geschenk und einen Brief überreichte, in dem stand: “Danke, dass du da bist! Danke, dass du auf meine Enkelkinder so gut aufpasst! Du bist eine Bereicherung für unsere Familie und wir haben dich sehr in unser Herz geschlossen!” Dieses Geschenk hat mir gezeigt, dass ich wirklich ein Teil dieser Familie bin und nicht einfach nur das Au pair.“

Was ist das Verrückteste, das du je gemacht hast? 

„Ich habe schon viele verrückte Sachen in meinem Leben gemacht, aber vor allem während meiner Zeit als Au Pair.  Eines der verrücktesten Momente war, als ich in meinem Reisemonat mit meiner Schwester auf Hawaii war. Hier haben wir einen Helikopter-Rundflug über einen aktiven Vulkan gemacht und sind über die Na Pali Coast geflogen. Noch nie in meinem Leben habe ich so eine beeindruckende Landschaft und Natur gesehen, und dass ich diesen Moment mit dem wichtigsten Menschen in meinem Leben teilen durfte, war für mich ein unbeschreibliches Gefühl.“  

praktikum bei ayusa intrax
Isabel und ihre Schwester während des Reisemonats. (c) Ayusa-Intrax

Wie sieht für dich ein perfekter Sonntag aus? 

„Ich liebe Sonntage, weil es so gut wie immer ein Tag ist, an dem die ganze Familie zusammen ist. Ich stehe gerne früh auf, um mit dem Hund im Wald spazieren zu gehen. Danach wird meistens immer mit allen gefrühstückt. Wenn das Wetter gut ist, fahren wir gerne nach Roermond in die Niederlande, um im Outlet shoppen zu gehen. Wenn es nass und kalt draußen ist, liegen wir oft auf der Couch und schauen einen Film. Abends wird dann gemeinsam gekocht und gegessen und jeden Sonntag freue ich mich darauf, am Abend um Punkt 20:15 Uhr mit meinem Vater den Tatort zu schauen.“

Was gefällt dir an Berlin? Was gar nicht?  

„An Berlin gefällt mir besonders, dass immer was los ist und es viele gute Veranstaltungen gibt. Die Auswahl an Museen und Ausstellungen ist beeindruckend. Außerdem ist die Auswahl an Restaurants gigantisch und es gibt viel gutes Essen für wenig Geld. Dadurch, dass ich in einer kleinen Stadt aufgewachsen bin, merke ich, dass Berlin sehr groß ist, auch wenn ich in Amerika gelebt habe. Egal wo man hin möchte, man muss immer mindestens 30 Minuten für die Fahrt einplanen. Vielleicht ist es auch einfach eine Gewöhnungssache, aber für mich ein negativer Aspekt an Berlin.“

Vielen Dank an Isabel für die Beantwortung unserer Fragen! Wenn auch du Interesse an einem Praktikum im Marketing-Team hast, findest du unsere aktuelle Ausschreibung auf unserer Website.

Andere Beiträge die dich interessieren könnten
arbeit repräsentant
Über Uns
Inside Ayusa-Intrax
ayusa intrax intern
Über Uns
Inside Ayusa-Intrax
kundenberaterin jana
kundenberaterin irina
Über Uns
Inside Ayusa-Intrax
Instagram Showcase
instagram.com/ayusaintrax
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media