Reisetipps Au pair: San Diego – Die schönste Stadt Kaliforniens

0 Flares Filament.io 0 Flares ×
Collage

Der Balboa Park in San Diego hat viel zu bieten: Neben dem weltberühmten Zoo findet man hier auch wunderschöne Gärten, die zum Träumen einladen. (c) links: Jim Nix, rechts:Ricky Brigante

Wer das Abenteuer wagt und einen Roadtrip entlang der kalifonischen Küste unternimmt, kommt an Städten wie San Francisco und Los Angeles vorbei. Ganz im Süden des „Golden State“, zweieinhalb Autostunden südlich von Los Angeles, erwartet alle Au pairs, Austauschschüler und Touristen dann noch ein weiteres Highlight: Die zweit größte Stadt Kaliforniens: San Diego! Manchmal steht die Stadt mit dem besten Wetter der USA im Schatten von den anderen beiden kalifornischen Großstädten. Zu Unrecht, wie wir finden. Denn hier gibt es viele Besonderheiten und tolle Sehenswürdigkeiten, die du auf keinen Fall verpassen solltest. Wir stellen sie dir vor.

Mach dich bereit für „America’s Finest City“!

In San Diego brauchst du keinen Regenschirm. Hier scheint die Sonne an 300 Tagen im Jahr und das Klima ist sehr angenehm. Im Sommer lockt eine Durchschnittstemperatur von 24 Grad Celsius die Bewohner und Touristen an die vielen schönen Strände der Stadt. Mit einem leichten Sommerkleid und Bikini oder deinem Lieblingsshirt und einer lockeren Bade-Shorts bist du also bestens ausgestattet! Solltest du in den Wintermonaten diese Stadt besuchen, reicht ein Pulli für die kühlen Nächte, in denen die Temperatur nie unter 10 Grad Celsius sinkt.

Gaslamp – The place to be

Um den Kern der Stadt kennenzulernen, lohnt sich ein Spaziergang in Downtown, speziell im historischen Viertel Gaslamp. Dieses Stadtviertel ist reich bestückt mit denkmalgeschützten Bauwerken aus dem 19. Jahrhundert und unzähligen gemütlichen Restaurants, Bars, Clubs und Geschäften. Besonders Shopping-Liebhaber werden hier lange Spaß haben, da die meisten Läden bis spät in die Nacht geöffnet sind. Auch Nachtschwärmer kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten. Denn: Gaslamp ist der Mittelpunkt des Nachtlebens und spontanen Blockpartys mit Live-Bands, die schon mal eine Straßensperrung verursachen können. Benannt ist dieser äußerst sehenswerte Teil der Stadt übrigens nach den Gaslaternen, die die belebten Bürgersteige abends in ein ganz besonderes Licht tauchen. Für Frühaufsteher ein besonderer Tipp: Unbedingt Frühstücken im Café 222 (222 Island Ave)! In diesem Café bekommst du den besten French Toast der Stadt.

Collage 2

Viele der alten und sehr schönen Häuser in Gaslamp sind denkmalgeschützt (c) links: Julie Um, rechts: Julie Um

Wer es etwas ruhiger und alternativer mag, wird sich in den Stadtvierteln East Village und North Park wohlfühlen. Old Town ist hingegen ein sehr belebter und touristischer Teil der Stadt mit vielen Souvenirshops. Dafür bekommst du hier aber relativ günstiges und sehr gutes mexikanisches Essen.

Tierische Sehenswürdigkeiten

Nicht nur absolute Tierliebhaber werden hier ihre Freude haben. Der weltberühmte San Diego Zoo ist wirklich beeindruckend und absolut sehenswert. Dort lassen sich über 3000 Tiere von über 800 Spezien bestaunen. Der Zoo liegt mitten im Balboa Park, der einige weitere Sehenswürdigkeiten beherbergt: dutzende von Museen, wunderschön angelegte Gärten und viele Veranstaltungsbühnen. Wer von den vielen Tieren noch nicht genug hat, sollte einen Abstecher in den San Diego Zoo Safari Park machen. Hier kannst du viele vom Aussterben gefährdete Tierarten aus aller Welt hautnah in einer äußerst natürlichen Umgebung sehen. Wer sich ausschließlich für Wassertiere interessiert, wird im Sea Life auf seine Kosten kommen und kann die fantastische Unterwasserwelt erleben – ganz ohne nass zu werden.

Hast du weitere Reisetipps für San Diego? Was ist dein Highlight der Stadt?