Schüleraustausch USA Gastblog: Das amerikanische Schulsystem

0 Flares Filament.io 0 Flares ×
High School Schüleraustausch USA

Typisch amerikanische High School – Schließfächer auf den Fluren (c) Ayusa-Intrax

Heute berichtet Schülerin Sophia in ihrem Gastblog über das amerikanische Schulsystem und was ihr beachten müsst bezüglich eurer Schule in Deutschland während eures Schüleraustausches in den USA. Viel Spaß!

Das amerikanische Schulsystem unterscheidet sich sehr stark von dem in Deutschland. Meine Schule hier hat über 2.500 Schüler und ein riesiges Angebot an Sportarten, Clubs und Fächern, von denen wir in Deutschland nur träumen können. Meiner Meinung nach ist die amerikanische High School genau wie in den berühmten Hollywood-Filmen dargestellt, doch selbstverständlich sind auch innerhalb der USA die Schulen unterschiedlich.

Wie sieht ein durchschnittlicher Schulalltag für mich in den USA aus?

Die Schule startet meistens gegen 8 Uhr und endet gegen 15 Uhr. Jeden Tag hat man nur ca. 4 verschiedene Fächer. Da man, meiner Meinung nach, hier deutlich mehr Hausaufgaben bekommt und es auch üblich ist, dass der Lehrer die Hausaufgaben einsammelt, gibt es auch das Fach “Study Hall”, was einer Hausaufgabenbetreuung ähnelt. Die Klassen sind verhältnismäßig sehr groß und nicht nach Jahrgang getrennt, das heißt es können 9.-, aber auch 12.-Klässler mit euch in einer Klasse sein. Außerdem sind die Schulen hier sehr gut mit Technologie ausgestattet und Bücher werden eher weniger benutzt, Kreidetafeln habe ich noch gar nicht gesehen. Nach Schulschluss werden dann die unterschiedlichsten Sportarten angeboten, die keine Pflicht sind, aber um sich besser einzuleben und schneller Freunde zu finden, sehr zu empfehlen sind.

Werde ich Schwierigkeiten haben dem Unterricht in den USA folgen zu können?

Nein, definitiv nicht. Die Schulen hier sind meiner Meinung zwar besser ausgestattet, aber der Unterricht ist leichter als in Deutschland. Selbst der Englischunterricht sollte kein Problem sein, außerdem hat bestimmt jeder Lehrer Verständnis dafür, dass Englisch nicht eure Muttersprache ist. Ebenfalls ist es bei meiner Schule so, dass sie nicht sehr streng mit der Nutzung von Handys sind, deswegen konnte ich immer schnell fehlende Wörter nachschauen und während Tests darf ich auch immer ein Wörterbuch benutzen.

Welche Fächer soll ich wählen?

Bei der Fächerwahl kommt es meiner Meinung nach sehr darauf an, was euer Ziel in Deutschland sein wird. Wenn ihr eure Klasse nicht wiederholen müsst und in Deutschland mit der Schule fortfahren, dann würde ich darauf achten viele “Honor”-Kurse oder AP-Klassen (College-Kurse) zu wählen. Da diese zwar mit sehr viel Hausaufgaben verbunden sind, aber vom Leistungsanspruch noch am meisten dem deutschen Unterricht ähneln. Wenn ihr sowieso die Klasse in Deutschland wiederholen müsst, dann würde ich euch empfehlen die einfachsten und unterschiedlichsten Klassen zu wählen. Ich habe zum Beispiel nur Klassen gewählt, die mich interessieren oder die es nicht in Deutschland gibt. Zwar habe ich keine Naturwissenschaft oder Fächer, die mir in Deutschland etwas bringen würden, doch dafür habe ich kaum Hausaufgaben und viel Spaß in der Schule!

Was muss ich für die Schule in Deutschland beachten?

Meiner Meinung nach gibt es nichts zu beachten. Genießt einfach euer Auslandsjahr und sorgt euch nicht zu sehr um die Schule. Selbstverständlich könnt ihr euch jederzeit bei euren Freunden in Deutschland informieren lassen, welche Themen momentan drangenommen werden, doch ansonsten genießt die unvergessliche Zeit im Ausland!

Du interessiert dich auch für einen Schüleraustausch in den USA? Hier findest noch viele weitere nützliche Tipps und Informationen.