schueleraustausch bewerbung tipps

Schüleraustausch Stipendium: 5 Tipps für deine Bewerbung!

Leonie
von Leonie
Verfasst am 21. Februar 2019

Ein Schüleraustausch ist für gewöhnlich immer mit finanziellen Kosten verbunden. Neben den Programmgebühren fallen (je nach Zielland) weitere Ausgaben für Flüge, Versicherung, Visum und Taschengeld im Ausland an. Für viele Familien stellen diese Kosten verständlicherweise eine große Hürde dar.

Du möchtest gerne deinen Traum vom Auslandsjahr verwirklichen und brauchst dabei finanzielle Unterstützung? Bei Ayusa-Intrax kannst du dich jedes Jahr für ein Schüleraustausch Stipendium bewerben. Wir haben 5 Tipps für deine Bewerbung!

Wie bekommt man ein Schüleraustausch Stipendium?

Ayusa-Intrax unterstützt jährlich etwa 40 bis 50 Stipendiat:innen mit einem Teilstipendium in Höhe von 500 bis 2.000 Euro für finanzielle Bedürftigkeit und besondere schulische oder kreative Leistungen. Grundsätzlich kann sich jeder für ein Schüleraustausch Stipendium bewerben. Voraussetzung ist lediglich ein Notendurchschnitt von mindestens 2,5.

Das gehört in deine vollständige Bewerbung:

Diese Unterlagen brauchst du für deine Stipendiumsbewerbung. (c) Ayusa-Intrax

Damit es mit deiner Bewerbung für ein Stipendium klappt, solltest du diese fünf Tipps auf jeden Fall beherzigen:

1. Give it a try!

Es klingt banal, aber tatsächlich scheitert ein Stipendium häufig schon an der fehlenden Bewerbung. Du denkst, du bist ohnehin nicht gut genug, um ein Stipendium für ein Auslandsjahr zu erhalten? Völlig falsch. Du musst kein Genie in der Schule sein, um dafür in Frage zu kommen. In erster Linie zählt deine Motivation. Du solltest es auf jeden Fall versuchen und dein Bestes geben. Selbst, wenn es am Ende nicht klappen sollte, wirst du trotzdem um eine wertvolle Erfahrung reicher sein.

2. Sei du selbst!

Dein Motivationsschreiben für dein Stipendium bzw. dein Kreativbeitrag dienen dazu, dich besser kennenzulernen. Wir wollen erfahren, wer du bist und warum du unbedingt einen Schüleraustausch machen möchtest. Deshalb ist es besonders wichtig, dass in deiner Bewerbung für ein Auslandsstipendium auch deine Persönlichkeit zum Ausdruck kommt.

Auf keinen Fall solltest du dich verstellen oder Dinge über dich frei erfinden. Wir suchen nicht nach dem perfekten Musterschüler oder Profisportler. Wir möchten einfach wissen, wieso du in dein Gastland möchtest, was dich persönlich auszeichnet und warum du ein Stipendium verdient hast. Vielleicht hast du ja ein außergewöhnliches Hobby oder eine besondere Geschichte zu erzählen? Überzeuge uns mit Authentizität und Originalität!

Dein Kreativbeitrag oder dein Motivationsschreiben sollte mindestens drei dieser Fragen beantworten. Darüber hinaus ist es grundsätzlich hilfreich, sich an den klassischen W-Fragen zu orientieren:

  • Wer bist du?
  • Wo willst du hin?
  • Was willst du machen?
  • Warum willst du das?
  • Wann willst du das machen?

Tipp: Du hast einfach keine Ahnung, wie du anfangen sollst? Schreib am besten erstmal drauflos, denn überarbeiten kannst du den Text später immer noch.

3. Think outside the box!

Insbesondere beim Kreativbeitrag ist dein Ideenreichtum gefragt. In welchem Format du deinen Beitrag einreichen möchtest, bleibt ganz dir überlassen. Du hast die Wahl zwischen 3-5 Beiträgen auf deinem Social-Media-Account, einem YouTube Video auf deinem Kanal oder einem bebilderten Beitrag auf deinem Blog.

4. Sei besonders gründlich!

Die Chancen auf ein erfolgreiches Stipendium für deinen Auslandsaufenthalt sind umso größer, je mehr Zeit und Energie du in deine Bewerbung steckst. Deshalb solltest du unbedingt rechtzeitig anfangen. Besonders guten Bewerbungen merkt man an, dass viel Arbeit in sie investiert wurde. Du wirst sehen: Deine Mühe wird sich am Ende auszahlen!
Dein Motivationsschreiben solltest du auf jeden Fall noch von mindestens einer anderen Person Korrektur lesen lassen. Eine Bewerbung voller Tipp- und Schreibfehler wirkt unorganisiert und nachlässig.

5. Beachte die Bewerbungsfrist für dein Zielland!

stipendium bewerbung
Verpasse den Anmeldeschluss nicht!

Für Stipendien-Bewerbungen gibt es bei uns derzeit keine festen Bewerbungsfristen. Dennoch solltest du die reguläre Frist für dein Auslandsprogramm nicht aus den Augen verlieren. Deshalb gilt: Unterschätze nicht den Zeit- und Arbeitsaufwand, den du investieren musst und beginne so früh wie möglich. Das Empfehlungsschreiben eines Lehrers oder Trainers zu bekommen, dauert erfahrungsgemäß auch immer einige Zeit. Deshalb solltest du als allererstes jemanden finden, der sich bereit erklärt, dir ein Empfehlungsschreiben zu erstellen.

Plane lieber einen zeitlichen Puffer von ein paar Tagen mehr ein, um zum Ende hin nicht zu sehr unter Druck zu geraten.
Wir wünschen dir viel Erfolg und freuen uns auf deine Bewerbung!

Andere Beiträge die dich interessieren könnten
Japanische Familie in traditioneller Kleidung
Schüleraustausch
Pre-Departure
Instagram Showcase
instagram.com/ayusaintrax
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media