Football Stadion

All-Ame­ri­can Sports Gui­de: Football

von Meike
Verfasst am 28. November 2019

Der Besuch einer typisch amerikanischen Sportveranstaltung wie Baseball oder Football gehört zu den spannendsten Erfahrungen, die man als Ausländer in den USA machen kann. In unserer neuen Reihe „All-American Sport Guides“ widmen wir uns den beliebtesten amerikanischen Sportarten, erklären die wichtigsten Regeln und Grundlagen und zeigen, was ein Besuch eines Spieles so besonders macht.

Sunday Football, Friday Night Games und Homecoming

Football ist in den USA allgegenwärtig. Ob sonntags vorm Fernseher, freitags an der High School oder zu besonderen Spielen, wie dem Homecoming Game oder gegen den Lieblingsrivalen: Eine der beliebtesten Sportarten der USA muss man live erlebt haben, um die Faszination wirklich begreifen zu können.

Als Austauschschüler wirst du mit Sicherheit etliche Spiele deiner High-School-Mannschaft besuchen. Auch für Au pairs, Studenten und Work & Travel Teilnehmer ist es ein besonders amerikanisches Erlebnis. Dabei muss es gar nicht immer das bekannte Team sein. Die meisten Universitäten und Colleges haben eigene Football-Teams. Einige von ihnen spielen auf sehr hohem Niveau und die Spieler erhoffen sich einen Platz in der nationalen Liga. Lebst du in der Nähe eines Colleges, empfehlen wir dir den Besuch des lokalen Teams. Die Stadien sind meistens kleiner, die Fans in deinem Alter und die Stimmung bombastisch.

Hast du das Glück, ein NFL-Team in deiner Gegend zu haben, solltest du die Gelegenheit ergreifen und dir das Spektakel live anschauen. Bereits auf dem Parkplatz wirst du über Tailgate Partys stolpern – Fans, die aus ihren Autos heraus Getränke und Essen verspeisen oder zusammen grillen. Football verbindet und Fan-Sein wird in den USA keinesfalls auf die leichte Schulter genommen. Aus diesem Grund ist die Stimmung in den riesigen Stadien kaum zu beschreiben und die Show mit Cheerleadern, Nationalhymne und Maskottchen einzigartig.

Stadion Football
Live im Stadion dabei, ein absolutes Highlight während des USA Austausches. (c) Ayusa-Intrax

Football & Truthahn

Die Football Saison startet im Herbst und begleitet somit traditionell auch das große Thanksgiving Fest. Viele Familien schauen das jährliche Thanksgiving Game, nachdem sie sich über Truthahn, Süßkartoffeln und Pumpkin Pie hergemacht haben. Nach jeweils 16 Spielen pro Team endet die Saison dann im Februar mit dem Spektakel schlechthin: dem Super Bowl. Egal ob es deine Mannschaft bis ins Finale schafft oder nicht – eine Super Bowl Party ist auf jeden Fall ein Erlebnis. Die Superstar-Halbzeit-Show, die originellsten (und teuersten) Werbeclips des Jahres und natürlich das Spiel an sich: wirklich typisch Amerika.

So aufregend und spektakulär ein Football-Spiel sein kann, sind die Regeln für uns oft unbekannt und verwirrend. Wenn man jedoch ein paar grundlegende Züge verstanden hat, kann man dem Spiel im Nullkommanix folgen.

Football – Die Grundregeln

Die Verwirrung fängt bereits bei der Liga an: Die National Football League (NFL) besteht aus insgesamt 32 Mannschaften, welche in die National Football Conference (NFC) und American Football Conference (AFC) unterteilt werden. Diese Conferences werden dann noch einmal nach Region – Norden, Süden, Westen, Osten – aufgeteilt. Es spielen jeweils 4 Teams in einer Division. Hier spielen zunächst alle Teams gegeneinander, bevor dann gegen die restlichen Teams Spiele ausgetragen werden.

Die wichtigsten Football Begriffe für dich zusammengefasst (c) Ayusa-Intrax

Football Basics:

Ein Spiel besteht aus 4 Quarter zu je 15 Minuten und einer Halbzeitpause. Wer jetzt meint, dass das Spiel in 90 Minuten vorbei ist, der ist Football-Neuling. Da beim Football oft die Uhr angehalten wird, dauern die meisten Spiele zwischen zwei und drei Stunden. Während der Spielpausen unterhalten die Cheerleader am Spielfeldrand.

Das Ziel eines Spielzuges ist es, den Ball in die gegnerische Endzone zu befördern und somit einen Touchdown zu erzielen. Ob der Ball in die Endzone geworfen oder getragen wird ist dabei irrelevant, jedoch hat das angreifende Team nur vier Versuche (Downs), in denen sie mindestens um 10 Yards auf dem Spielfeld vorrücken müssen. Schaffen sie es, bekommen sie vier neue Versuche. Schaffen sie dieses nicht, müssen sie vom Feld und das andere Team ist am Zug. Diese zu erreichende Linie wird bei den übertragenden Spielen in der Regel gelb markiert, sodass du als Zuschauer gut folgen und mitfiebern kannst. Bist du live im Stadion, helfen die auffälligen Markierungen der Yards durch Nummern am Spielfeldrand.

Zur Belohnung gibt es für einen Touchdown 6 Punkte und die Möglichkeit, über einen Kick noch einen Extrapunkt zu sammeln („point after touchdown“). Schafft ein Team es nach drei Downs noch nicht, nah genug an die Endzone vorzurücken, wird oft ein Field Goal durch die großen Pfosten (Goal Posts) der Endzone gekickt, um immerhin 3 Punkte zu erzielen.

Football Guide: Die Mannschaft

Ganz allgemein lässt sich das Team in die Offense (angreifende Seite) und Defense (verteidigende Seite) mit jeweils 11 Spielern unterteilen.

Zur Offense gehören unter anderem der Quarterback (QB), welcher als Spielemacher des Angriffs den Ball entweder zu einem Wide Receiver wirft oder einem Running Back übergibt. Die Wide Receiver sind die Läufer auf dem Spielfeld. Sie suchen sich freie Bahnen und versuchen, den Ball des QB zu fangen und in die Endzone zum Touchdown zu laufen. Running Backs hingegen bekommen den Ball vom QB überreicht und versuchen, sich durch die gegnerische Defense zu kämpfen.

Zusätzlich gibt es noch Fullbacks, Halfbacks, Tailbacks und Tight Ends, welche dafür sorgen, dass der Ball es bis in die Endzone schafft. Die Offensive Line sorgt schließlich dafür, dass der Quarterback vor den Angreifern der Gegner geschützt ist und Zeit hat, den Ball unterzubringen.

Die Defense kommt aufs Feld, wenn die gegnerische Mannschaft am Spielzug ist und soll jegliche Gegenpunkte verhindern. Sie besteht aus Defensive Tackles, Defensive Ends, Linebacks, Cornerbacks und Safeties, welche auf verschiedenen Positionen zum einen den Quarterback unter Druck setzen oder sogar sacken (zu Boden reißen) und zum anderen die Ballträger auf dem Weg in die Endzone aufhalten.

Texas Football Stadion
Go Texas! Die Formation des Texas T gehört traditionell zu den Spielen der Unimannschaft (c) Unsplash

Handtücher, Käseköpfe & skurrile Traditionen

Wie bereits erwähnt, wird Fan-Sein in den USA groß geschrieben und viele Teams haben skurrile, aber geliebte Traditionen. Die Fans der Pittsburgh Steelers schwingen beispielsweise das „Terrible Towel“. Seit 1975 besteht die Tradition, ein gelbes Handtuch zur Unterstützung der Steelers durch die Luft zu wedeln. Die Fans der Green Bay Packers hingegen leben sich voll und ganz in ihren Käse-Kostümen aus. Der Staat Wisconsin ist bekannt für seine Käseproduktion und die „Cheeseheads“ zeigen dieses stolz sonntags im Stadion.

Bestimmt hat auch dein Team eine besondere Tradition an der du teilnehmen kannst. Dank der Tipps wirst du dem Spiel hoffentlich schnell folgen können. Wir wünschen dir viel Spaß im Stadion oder vor dem Fernseher!

Andere Beiträge die dich interessieren könnten
Instagram Showcase
instagram.com/ayusaintrax
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media