Expertentipps Schüleraustausch: Jetlag

0 Flares Filament.io 0 Flares ×
Schüleraustausch Tipps gegen Jetlag

Über den Wolken… geht das Zeitgefühl schnell verloren. (c) Ayusa-Intrax

Fast jedes Schüleraustausch Abenteuer startet am selben Ort: dem Flughafen. Gerade, wenn sich deine neue Heimat in Amerika, Asien oder Down Under befindet, musst du zu Beginn deiner großen Reise erstmal einige Stunden im Flugzeug verbringen. Je nachdem, wo du deinen Schüleraustausch erlebst, durchquerst du auf deinem Flug um die Welt mehrere Zeitzonen. Fliegst du in die USA, verschiebt sich die Zeit 6-9 Stunden nach hinten, in Neuseeland sogar 12 Stunden nach vorne – das ist der größtmögliche Zeitunterschied. Wenn dich deine Gastfamilie in Empfang nimmt, ist die lange Reise bestimmt schnell vergessen! In den ersten Tagen wirst du aber, trotz der vielen aufregenden und neuen Eindrücke, Bekanntschaft mit dem berüchtigten Jetlag machen. Wir verraten dir, wie du ihn schnell wieder loswirst!

Präventiv gegen den Jetlag – deine Vorbereitung

Einem Jetlag vorbeugen? Na aber klar doch. Bereits in Deutschland kannst du deinen Körper ein kleines bisschen an die neue Zeitzone gewöhnen. Hierbei ist es wichtig, dass du deinen Schlafrhythmus auf dein Zielland abstimmst. Fliegst du in den Westen, also zum Beispiel in die USA, ist es sinnvoll eine Stunde später ins Bett zu gehen und aufzustehen. Bei Flügen in den Osten, also zum Beispiel nach Australien, solltest du eine Stunde früher ins Bett gehen und aufstehen. So hast du bereits Zuhause den ersten Schritt gegen den Jetlag getan.

Wanderung in den Bergen Neuseelands

In Neuseeland ticken die Uhren ganz anders. Dafür hat es atemberaubende Landschaften zu bieten. (c) Ayusa-Intrax

Im Flugzeug

Sobald du im Flugzeug sitzt, ist es ratsam, deine Uhr schonmal auf die Uhrzeit in deinem Gastland umzustellen. So beugst du Verwirrung vor und musst nicht die ganze Zeit hin- und her rechnen. Außerdem hast du nach der Landung höchstwahrscheinlich keinen Internetzugang und die Uhr auf deinem Handy wird sich nicht automatisch umstellen. Mit der richtigen Uhrzeit im Blick kannst du außerdem besser planen, wann ein Nickerchen im Flugzeug Sinn macht. Auf den meisten Langstreckenflügen hast du eine gute Filmauswahl und kannst die Müdigkeit damit bekämpfen. Ebenso hilft es, auf dem Flug viel Wasser zu trinken. Ist dein Körper hydriert, kann er die Müdigkeit besser wegstecken.

Nach der Landung – deine ersten Tage im Gastland

Schon den ersten Abend in deinem Gastland kannst du zur Bekämpfung deines Jetlags nutzen. Wichtig ist, dass du dich an den Tagesrhythmus des Gastlandes anpasst. Auch wenn du todmüde am Flughafen ankommst, solltest du bis zum Abend durchhalten und erst zu deiner „normalen“ Uhrzeit schlafen gehen. Je schneller du dich an den Tagesablauf vor Ort anpasst, desto schneller ist auch der Jetlag wieder weg. Wenn du dich allerdings kaum noch auf den Beinen halten kannst, hilft ein kurzer Powernap. Dieser sollte allerdings 30-40 Minuten nicht überschreiten

Gastfamilie mit Austauschschülerin

Gegen den Jetlag beugst du am besten vor, indem du dich direkt an den Tagesrhythmus deiner Gastfamilie anpasst. (c) Ayusa-Intrax

Hunger zu den komischsten Zeiten

Gemeinsame Mahlzeiten mit deiner Gastfamilie sind ebenfalls ein gutes Mittel gegen den Jetlag. Dein Körper ist noch an die Essenszeiten in Deutschland gewöhnt und du wirst in den ersten Tagen vermutlich zu den merkwürdigsten Uhrzeiten Hunger bekommen. Diesen kannst du mit einem gesunden Snack bekämpfen, solltest aber mit deiner Gastfamilie zu deren Essenszeiten deine Hauptmahlzeiten einnehmen. Dein Körper wird sich in ein paar Tagen an den neuen Rhythmus gewöhnen und gemeinsame Mahlzeiten sind außerdem eine tolle Gelegenheit, deine Gastfamilie besser kennenzulernen.

Wir hoffen, dass diese Tipps dir den Start in deinen Schüleraustausch erleichtern und freuen uns über eure persönlichen Anti-Jetlag Tipps! Wenn du noch nicht sicher bist, wohin deine Reise gehen soll, kannst du dich in unserer Broschüre darüber informieren, in welchem Land du am liebsten deinen Jetlag bekämpfen und dein Abenteuer Schüleraustausch erleben möchtest.