Jecken gibt es überall: Karneval weltweit

0 Flares Filament.io 0 Flares ×
Maskenball in Venedig

Maskenball in Venedig (c) gnuckx, Frank Kovalchek

Fasnet, Fasching, Fastelovend, Fasteleer: Es gibt viele Begriffe für die Zeit der Narren. Allgemein trifft es Karneval wohl am elegantesten. Bunte Kostüme, zünftige Büttenreden, und gute Laune stehen für diese Zeit, die nicht nur in Deutschland ausgelassen gefeiert wird. Anhand der weltweit wohl berühmtesten bzw. kuriosesten Festivitäten zeigen wir dir, was dich bei deinem Schüleraustausch in der Zeit vor der sechswöchigen Fastenzeit alles erwarten kann.

Karneval in Venedig

Der wohl edelste Karneval der Welt findet in Venedig statt. Eine Woche vor der Fastnacht übernehmen die Narren das Regiment der Stadt und verwandeln die Lagunenstadt in einen einzigartigen Maskenball. Die farbenprächtigen Masken gelten zum einen als kleine Kunstwerke wie auch als Möglichkeit, die eigene Identität zu verstecken und in eine neue Rolle zu schlüpfen. Diesen Umstand lassen sich die Venezianer einiges kosten, weshalb ein Kostüm locker 400 Euro und aufwärts kosten kann. In seinen Wurzeln geht das bunte Treiben bis ins 15. Jahrhundert zurück, wo erstmals der Sieg über das nördliche Aquileia in der Fastnacht gefeiert wurde. Der Karneval dauert 10 Tage und beginnt traditionell mit dem „Engelsflug“ über dem Markusplatz.

Winterkarneval in Québec

Wettbewerb des Karnevals in Kanada: Faszinierende Eisskulpturen

Wettbewerb des Karnevals in Kanada: Faszinierende Eisskulpturen (c) Jamie McCaffrey

Mit mehr als einer Million Besuchern ist der Carnaval de Québec nicht nur der größte Karneval in Kanada, sondern zugleich der größte Winterkarneval der Welt. Ganze 17 Tage lang feiern Einheimische und Touristen bei klirrenden Minusgraden das nahende Ende des Winters mit Paraden, Wettbewerben und lustigen Kostümen. Chef über das närrische Treiben ist „Bonhomme Carnaval“, ein ca. zwei Meter großer Schneemann mit roter Zipfelmütze sowie einem bunten Karnevalsschal um die Hüfte. Unter Väterchens Frost eisiger Herrschaft heißt es warm halten, weshalb besonders sportliche Aktivitäten zu den Hauptattraktionen des Karnevals zählen: Schlauchbootrennen den schneebedeckten Hügel hinab, Seifenkistenrennen durch die Altstadt oder das faszinierende Kanurennen über den fast zugefrorenen Fluss St. Lorenz. Wer von Schnee nicht genug bekommen kann, findet bei dem Wettbewerb im Bauen von Schneeskulpturen seine Meister. Als Höhepunkt der eiskalten Skulpturenansammlungen gilt der Eispalast, der aus gut 200 Tonnen Eis gestaltet wird und dem „Bonhomme Carnaval“ eine gebührende Bleibe für die Zeit des Karnevals bietet.

Puerto de la Cruz: Karneval mal anders

Farbenfrohe Umzüge, Süßigkeiten in Hülle und Fülle und gute Laune fast bis Ostern: Auf der gesamten Kanareninsel wird Karneval kräftig gefeiert. Hochburg des närrischen Treibens ist jedoch mit Abstand die Inselhauptstadt Puerto de la Cruz: Männer in sexy Kleidern und Trauermärsche eines Pappfisches sei Dank. Jedes Jahr, kurz vorm traditionellen Fasten, startet an der Plaza de Europa ein Wettrennen der besonderen Art. Männer auf 12 cm hohen High Heels meistern einen Hindernis-Parcour und versuchen das Ziel unter lauten Gejubel der Menge zu erreichen. Der eine mit gebrochenem Absatz, der andere ohne Kleid. Ein Spektakel für alle Teilnehmenden. Ganz anders geht es hingegen bei dem Begräbnis der Sardine zu: Als symbolisches Ende des Karnevals und Beginn der Fastenzeit tragen die Spanier auf einem Thron traditionell eine aus Pappe und Lumpen gefertigte Sardine durch den Ort, begleitet von einem Trauermarsch, und verbrennen sie anschließend in Begleitung eines großen Feuerwerks.

Wie und wo feierst du dieses Jahr Fasching? Hast du eine lustige neue Tradition kennengelernt? Wir sind gespannt!