Ostern weltweit – Wissenswertes für den Schüleraustausch

0 Flares Filament.io 0 Flares ×
Tradionelles Ostern in den USA: White House Easter Egg Roll und NY Easter Parade

Traditionelles Ostern in den USA: White House Easter Egg Roll und NY Easter Parade (c) Becker Perez, Ayusa-Intrax

Zu kaum einem anderen Zeitpunkt als zu Feiertagen kannst du während deines Schüleraustausches die Unterschiede zwischen den Kulturen erleben. Kurz vor dem wohl größten christlichen Fest stellt sich also die Frage: Wie feiert der Rest der Welt eigentlich Ostern? So wie du es kennst mit Osterfeuer und Osterhasengesuche? Wir zeigen dir interessante Bräuche aus verschiedenen Ländern.

USA (easter): Auf die Eier…fertig…los!

Besonders traditionell geht es in dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten zu: Hier findet seit mehr als 100 Jahren im Garten des Weißen Hauses das sogenannte „White House Easter Egg Roll“ statt. Zwischen 10 und 14 Uhr am Ostermontag gilt es für die Besucher dutzende Eier mit Esslöffeln ins Ziel zu rollen. Dabei kann jeder nur gewinnen, da alle Teilnehmer von dem Präsidenten und seiner First Lady höchstpersönlich ein signiertes Holzei als Dankeschön erhalten. Neben dem lustigen Eierspektakel gibt es in New York etwas auf die Augen oder wohl eher auf den Kopf. Die traditionelle „Easter Parade“ auf New Yorks Fifth Avenue ist ein farbenfrohes Durcheinander mit bunt verkleideten und mit Blumen geschmückten Menschen, die zu heiterer Blaskapellenmusik durch die Stadt ziehen.

Schweden (Påsk): Hase war gestern, Küken ist heute

Auf den Osterhasen musst du in Schweden lange warten. Hier versteckt kein flauschiger Hoppelhase die Geschenke, sondern ein kleines Küken. Auch die schwedischen Wohnungen sind traditionell in der Farbe des Osterkükens – mit Federbüschen in verschiedensten Farben und Birkenzweigen – geschmückt. Bevor das Vögelchen jedoch aktiv werden kann, verkleiden sich die schwedischen Kinder zum sogenannten „Langen Samstag“ als „Osterhexen“. Mit buntem Kopftuch, langem Rock und roten Lippen als Osterweiber „Påskkärring“ verkleidet, ziehen sie von Tür zu Tür und bitten um Süßigkeiten. Für alle Halloween-Gegner also die perfekte Gelegenheit, den Süßigkeitenspaß einmal mitzuerleben.

Finnland (pääsiäinen): Mit neuen Striemen ins Glück

Wer seinem Glück etwas auf die Sprünge helfen möchte, sollte Ostern in Finnland verbringen. Hier ist es Tradition, sich mit Birkenruten gegenseitig leicht auf den Rücken zu schlagen. Das soll Glück bringen und zugleich an die Palmwedel erinnern, mit denen Jesus in Jerusalem empfangen wurde. Glück hin oder her, mit Sicherheit ist das Ärgern mit den Zweigen auch eine kleine Alternative, deine Gastgeschwister einmal ordentlich zu necken.

In Australien bringt das Osterbilby Süßigkeiten

In Australien bringt das Osterbilby Süßigkeiten (c) Dark Orange

Australien (Easter): Nasenbeutler statt Zwergkaninchen

Ein kleiner Tipp für alle Schüleraustausch-Australienreisende: Verschenke zu Ostern bloß keinen Hasen an einen Australier. Auf dem unter einer Kaninchenplage leidenden Kontinent sind Hasen verpönt und nicht gerne gesehen. Eier und Süßigkeiten bringt stattdessen das Osterbilby, ein Beuteltier mit langen Ohren. Selbst große Süßwaren-Hersteller haben umgedacht und bieten Bilbys aus zartem Schmelz.

Hast du Ostern bereits im Ausland erlebt? Berichte uns von deinen Erfahrungen mit Bilby und Co!