Reisetipps Au pair: If you’re going to San Francisco – Teil 2

0 Flares Filament.io 0 Flares ×
San Francisco Au pair Reisetipps

In San Francisco kannst du an einem sonnigen Tag von einem Hot Spot an den nächsten springen. Hier genießt Christine den wunderschönen Ocean Beach. (c) Ayusa-Intrax

Im zweiten Teil der San Francisco Reisetipps verrät unsere Kollegin Christine ihre ganz persönlichen Lieblingsplätze der Stadt und zeigt dir, wo du während deines Au pair USA Aufenthaltes das beste Essen und vor allem das beste Eis der Westküste findest. Wie du für deinen Tagestrip gerüstet sein solltest, kannst du im ersten Teil der San Francisco Reisetipps nachlesen.

Die San Francisco Hot Spots:

So bunt und vielseitig wie die Stadt ist, ist auch die Liste meiner persönlichen Hot Spots in der Stadt. Hier eine kleine Auswahl der Dinge und Orte, die meine Liebe für San Francisco entfacht haben:

Suttro Baths und Ocean Beach gefolgt von einer heißen Schokolade im Cliff House

Es gibt ein paar Strände in der Stadt, aber der Blick herunter auf die Suttro Baths und Ocean Beach und die Brise und die Wellen am Ocean Beach lassen mich jedes Mal den Atem anhalten. Surfer lieben den Ocean Beach für seine kräftigen Wellen und ich liebe es ihnen zuzusehen und dabei eine heiße Schokolade im warmen Inneren des Cliff House mit seinen riesigen Fenstern zu genießen.

San Francisco Au pair Reisetipps

Am Crissy Field East Beach du die Seele baumeln lassen und richtig abschalten. (c) Ayusa-Intrax

Farmer’s Market für lokale Spezialitäten, Obst und Gemüse

Anders als in vielen anderen amerikanischen Städten und Staaten gibt es in der Bay Area und San Francisco eine große Bewegung die lokale Farmer und Lebensmittelproduzenten unterstützt. Dementsprechend gibt es unzählige Farmer Märkte verteilt über die ganze Stadt. Der bekannteste ist sicherlich der Markt am Ferry Building, der jeden Samstag stattfindet. Mein Tipp: Besuche ihn vor 9 Uhr morgens und ohne Frühstück. Während du über den Markt und vorbei an den Ständen schlenderst, werden die Proben von lokalen Früchten wie Aprikosen, Erdbeeren und Kirschen sowie lokalem Gemüse, Käse, Wurst, Gebäck und Schokolade angeboten. Nicht selten komme ich zurück und bin so satt als hätte ich Frühstück gehabt. Zusätzlich gibt es auch einige Trucks und Grills, bei denen du dir ein Frühstück der besonderen Art kaufen kannst.

Off the Grid Food Trucks

Bleiben wir doch gleich beim Essen und den Trucks. Ein sehr besonderes Erlebnis sind für mich immer die Food Trucks von Off the Grid. Sie touren durch die Stadt und sind jeden Tag an einem anderen Platz. Das Essensangebot ist so bunt wie die Stadt und ihre Einwohner: deutsche Bratwurst, indisches Curry, französische Crème brûlée, amerikanische Burger, argentinische Empanadas, polnische Blinis und vieles vieles mehr. Meine Lieblingstage sind Freitag (abends – Fort Mason) und Sonntag (vormittags in den Sommermonaten – Presidio). Zieh’ dich auf jeden Fall warm an, bring Bargeld mit und für die Sonntagsversion im Presido eine Picknickdecke sowie ganz viel Lust in den Tag zu leben!

San Francisco Au pair Reisetipps: Off the Grid

Kulinarische Rockstars: Die Food Trucks von Off the Grid touren mit ihrem vielfältigen Essensangebot durch die Stadt (c) David McSpadden

Für Eis-Liebhaber

Ein echt amerikanisches Eiscreme-Erlebnis bekommst du in einer der Coldstone Filialen. Das Konzept ist simpel, aber soooo gut: Du suchst dir deine Eiscremsorte aus und kannst dann aus weit über 30 zusätzlichen Zutaten alles hinzufügen, was dein Herz begehert – M&Ms, Erdnussbutter, alle Schokoriegel, die du dir vorstellen kannst, Oreos, Früchte, Kuchen,… Alles wird auf einem kalten Stein gemischt und wenn du magst natürlich mit Sahne und Soße getoppt. Großartig und so sättigend wie ein Mittagessen!

Wenn du es lieber traditionell magst, dann musst du einen Besuch bei Swensen’s Ice Cream einplanen. Diese Eisdiele existiert seit 1948 und ist immer wieder lecker.

Wenn es dann doch mal regnet …

Für einen der fünf Regentage in San Francisco empfehle ich dir das Exploratorium. Ein spannendes und interaktives Wissenschaftsmuseum das Jung und Alt begeistert und jeden Regenschauer überbrückt. Und was natürlich immer geht ist Shoppen. Die Möglichkeiten in der Stadt sind unbegrenzt. Ich empfehle die kleinen Boutiquen in den einzelnen Stadtteilen für besondere Mitbringsel und Einzelstücke und Ross und Nordstrom Rack falls du auf der Suche nach großen Marken zu kleinen Preisen bist.

Wer nach so vielen kulinarischen Tipps gut gestärkt ist und noch Kraft hat, für den hat Christine im dritten Teil ihrer San Francisco Reisetipps für Au pairs noch ein paar absolute Must Do’s zusammengestellt. Nur so viel sei verraten: Es wird sportlich …