Sprachen lernen – Tipps und Tricks (Teil 1)

0 Flares Filament.io 0 Flares ×
Sprachenlernen Tipps & Tricks

Sprachen lernen leicht gemacht – mit unseren Tipps bist du bestens auf deinen Auslandsaufenthalt vorbereitet (c) Ayusa-Intrax

Er ist zum Greifen nah – dein Traum vom Auslandsabenteuer. Wenn da nicht diese kleine Schwierigkeit wäre, die dir schon jetzt schlaflose Nächte bereitet: die Fremdsprache. Wie wirst du dich mit deiner Gastfamilie verständigen, wenn dir die Worte fehlen? Wie sollst du bloß den ersten Schultag oder den ersten Tag am Arbeitsplatz überstehen? Wie sollst du nur in so kurzer Zeit die Sprache deines Gastlandes lernen? Wir verraten dir heute, welche Tipps und Tricks dir beim Lernen einer neuen Sprache helfen und wie du bestens vorbereitet in deinen Schüleraustausch , dein Au pair Jahr oder Auslandsaufenthalt starten kannst.

Dive deep

Grammatik pauken, Vokabellisten lernen, Tests schreiben – das ist sicher alles wichtig, um eine Sprache zu lernen. Um richtig in die Fremdsprache einzutauchen, solltest du allerdings versuchen, dich im Alltag möglichst häufig mit der Sprache zu umgeben. Das muss überhaupt nicht trocken und langweilig sein! Wie wäre es zum Beispiel, deine Lieblingsserie auf Spanisch zu gucken? Auch wenn du zu Beginn nicht alles verstehst, wird es dir helfen, dich in die Sprache einzuhören und bereits nach kurzer Zeit kleinen Dialogen zu folgen. Höre Musik in der Landessprache oder blättere in einer Modezeitschrift aus deinem Gastland – du musst nicht gleich mit schwerer Kost beginnen und sofort einen Klassiker im Original lesen.

Um deinen Wortschatz zu erweitern, kannst du auch auf kreative Methoden zurückgreifen. Eine Freundin, die kurz vor ihrem Auslandsaufenthalt stand, klebte in ihrer Wohnung an alle Möbel und Wände kleine Post-it Zettel mit der jeweils passenden Vokabel.  Wenn du im Gastland später nach einem Löffel oder einer Rolle Klopapier fragen musst, hast du die Übersetzung so gleich parat.

Nutze den Weg zur Schule oder zur Uni für ein paar kurze Lerneinheiten. Es gibt mittlerweile viele kostenlose Apps, die dir mit kleinen Übungen und interaktiven Spielen helfen, deine Sprache zu verbessern. Die Hauptsache ist, dass du am Ball bleibst und die Sprache für dich zur Gewohnheit wird – so schaffst du einen fließenden Übergang in deine Auslandszeit.

Sprachenlerneni_Vokabelbox

Der gute alte Vokabelkasten funktioniert natürlich immer noch (c) Stefan-Xp

Talk talk talk

Auch wenn dieser Tipp nicht neu ist, das Beste was du zum Lernen einer Sprache tun kannst, ist Sprechen. Optimal ist hierfür ein Tandempartner, mit dem du dich treffen und Gespräche in deiner neuen Sprache führen kannst. Da dein Lernpartner Muttersprachler ist, kann er dich optimal korrigieren und dir vielleicht ein paar Tipps über dein Gastland verraten. Deinem Partner hilfst du bei der Verbesserung seiner Deutschkenntnisse, so seid ihr beide in der gleichen Lage und jeder versteht, wie sich der andere fühlt. Auf Internet-Plattformen wie Tandempartners kannst du junge Leute in deiner Region suchen – wer weiß, vielleicht entsteht ja eine echte Freundschaft?

Keep calm and have fun

Sicherlich hast du dich gut auf deinen Auslandsaufenthalt vorbereitet. Du hast die Sprache gelernt, dich über das Land informiert, den Koffer gepackt und vielleicht ein Gastgeschenk gekauft. Jetzt wird es Zeit für das Wichtigste: Entspanne dich! Niemand, aber auch niemand erwartet von dir, dass du bereits perfekt Englisch, Spanisch, Japanisch oder welche Fremdsprache auch immer sprichst.

Versetze dich einmal in die Lage deiner Gasteltern, neuen M oder zukünftigen Freunde. Wie würdest du reagieren, wenn sich jemand traut, aus einem anderen Land nach Deutschland zu kommen und versucht, mit dir Deutsch zu sprechen? Würdest du genervt mit den Augen rollen, weil er einen Satz falsch gebaut hat? Weggehen, weil ihm ein paar Vokabeln nicht einfallen? Sicherlich nicht. Deshalb lautet unser letzter Tipp in diesem Teil: Hemmungen ablegen und Spaß haben. You’re gonna make it!

Ein paar Tipps aus der Praxis gefällig? Unser Ayusa-Intrax Kollege Thomas aus dem Au pair Team ist in Sachen Fremdsprachen ein echter Profi und verrät dir in Teil 2 von „Sprachen lernen – Tipps und Tricks“ seine ganz persönlichen Tricks…

Foto: Stefan-Xp Lizenz: CC BY-SA 3.0 (Kurzfassung) Die Originaldatei ist hier zu finden.