auslandsjahr länderwahl

Auslandsjahr Länderwahl: So findest du das richtige Land für deinen Schüleraustausch

von Leonie
Verfasst am 23. Januar 2020

Du möchtest gerne etwas von der Welt sehen und im Ausland zur Schule gehen? Dann steht ein Schüleraustausch sicher ganz oben auf deiner Liste. So weit, so gut. Doch vielleicht hast du noch gar keine Ahnung, wo genau es für dich hingehen soll. Englischsprachig oder nicht, am anderen Ende der Welt oder lieber nicht so weit weg? Für deinen Schüleraustausch gibt es viele mögliche Destination. Wir verraten dir, welche Faktoren bei der Auslandsjahr Länderwahl eine Rolle spielen sollten. 

In die Ferne oder nicht?

länder schüleraustausch
Wo soll es hingehen? Wir helfen bei der Auslandsjahr Länderwahl! (c) Thinkstock

Du kannst es kaum erwarten, von zu Hause wegzukommen und möchtest einmal einen völlig anderen Alltag erleben? Dann nichts wie raus aus Europa. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Schüleraustausch in Kanada? Oder zieht es dich noch weiter weg, nach Australien oder Neuseeland? Wählst du eines dieser beiden Länder, ist dir die Andersartigkeit auf jeden Fall gewiss. Neben einer anderen Sprache und Kultur warten hier nämlich auch noch verdrehte Jahreszeiten auf dich. Während du bei der Ausreise im Juli oder August den Hochsommer verlässt, empfängt dich Australien beispielsweise mitten im „Winter“.

Auch befindest du dich bei einem Schüleraustausch in der Ferne in einer völlig anderen Zeitzone. Zwischen dir und deiner Familie und Freunden liegen dann bis zu 12 Stunden Zeitunterschied. Ist es bei dir Tag, ist es bei ihnen noch mitten in der Nacht und andersherum. Das kann die direkte Kommunikation etwas schwierig machen. Allerdings sollte dies kein Argument gegen ein weiter entferntes Land sein – schließlich bist du nur einmal im Leben Austauschschüler und solltest das voll und ganz nutzen.

Auslandsjahr Länderwahl: Welche Sprache?

auslandsjahr länderwahl
Schüleraustausch in der Ferne? In Australien erwartet dich jede Menge Sommer! (c) Ayusa-Intrax

English? Español? Français? Oder vielleicht sogar Japanisch? Die Sprache, die in deinem Austauschland gesprochen wird, ist sicherlich ein entscheidender Faktor bei der Wahl des richtigen Programms. Da das Schulenglisch in den meisten Fällen für die englischsprachigen Austauschländer ausreicht, sind hier keine weiteren Sprachkenntnisse erforderlich. Auch für skandinavische Länder ist es zwar von Vorteil, Grundkenntnisse in der Landessprache zu besitzen, aber auch dort kommt man in der ersten Zeit mit Englisch gut klar.

Anders sieht es mit Ländern wie zum Beispiel Spanien, Frankreich oder Japan aus. Um ein Auslandsjahr in einem dieser Länder zu machen, solltest du schon bei der Ausreise ein gewisses Sprachniveau erreicht haben. Schließlich wirst du bei deinem Schüleraustausch auch die dortige Schule besuchen und solltest dem Unterricht folgen können, wenn vielleicht auch zunächst noch mit einigen Schwierigkeiten. In Japan sprechen beispielsweise nur sehr wenige Menschen gut Englisch, sodass zumindest Grundkenntnisse unverzichtbar sind. Deswegen muss man bei der Bewerbung bereits ein halbes Jahr Unterricht nachweisen können und einen Test bestehen.

Auch in Frankreich und Spanien sind Vorkenntnisse Pflicht. Um also seinen Schüleraustausch in einem dieser Länder zu verbringen, musst du dich rechtzeitig vorbereiten und kannst dich nicht zu kurzfristig für das Programm entscheiden.

Welche Rahmenbedingungen?

das richtige austauschland finden
Wer als Austauschschüler nach Japan möchte, sollte sich vorher vorbereiten. (c) Ayusa-Intrax

Bei der Auslandsjahr Länderwahl spielen natürlich auch noch andere Faktoren eine Rolle, wie etwa die Programmlänge und die -gebühren. Du möchtest für ein ganzes Schuljahr ins Ausland? Dann kommen zunächst erst einmal alle Länder in Frage. Auch ein halbes Jahr wird für die meisten Länder angeboten, jedoch nicht für alle. Anders sieht es mit Kurzprogrammen aus, d.h. mit Programmlängen zwischen 4 und 12 Wochen. Diese werden nur in einigen Ländern und Regionen angeboten.

Auch die Kosten für den Schüleraustausch unterscheiden sich. Ein ganzes Schuljahr in Neuseeland oder Australien ist beispielsweise sehr viel teurer als ein Kurzprogramm in einem europäischen Austauschland. Deshalb solltest du gemeinsam mit deinen Eltern abwägen, welche Programme für dich bzw. für euch in Frage kommen. Dabei kann es hilfreich sein, sich rechtzeitig über die verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten und Stipendien zu informieren, die dir zur Verfügung stehen.

Am wichtigsten ist jedoch deine persönliche Motivation. Du brennst für ein bestimmtes Land, eine Sprache und/oder eine Kultur? Dann sind dies die besten Voraussetzungen für deinen Schüleraustausch. Sicherlich ist Japanisch keine Weltsprache und Kenntnisse in dieser Sprache nützen dir statistisch gesehen im späteren Berufsleben vielleicht nicht so sehr wie ein perfektes Englisch oder Spanisch. Trotzdem sollte das persönliche Interesse eine übergeordnete Rolle spielen. Schließlich muss dein Schüleraustausch ja nicht der einzige Auslandsaufenthalt bleiben.

Wir hoffen, wir konnten die Auslandsjahr Länderwahl etwas erleichtern. Gerne beraten wir dich ganz individuell und helfen dir, das richtige Land und Programm für dich zu finden. Wir sind von Montag bis Freitag zwischen 9-17 Uhr jederzeit für dich erreichbar. Schick uns einfach eine Email, WhatsApp oder ruf uns an! Wir freuen uns auf dich!

Andere Beiträge die dich interessieren könnten
bewerbung schueleraustausch
Schüleraustausch
Bewerbung
elternbrief gastfamilie
kulturelle unterschiede usa deutschland
Schüleraustausch
Erfahrungsberichte
Instagram Showcase
instagram.com/ayusaintrax
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media
Instagram media