Au pair Flashback Friday – Silvester im Herzen von New York: Times Square

0 Flares Filament.io 0 Flares ×
NewYearsEveCollage_1

Einmal im Leben Silvester am Times Square miterleben – für Janifa ging dieser Traum in Erfüllung ©Ayusa-Intrax

Auf welcher Au pair To-Do Liste steht es nicht? Die Silvesternacht, also New Year’s Eve, am Times Square mitten in New York in den USA verbringen! Auch auf der Liste des ehemaligen Au pairs Janifa stand dieser Punkt und sie blickt heute für dich zurück auf einen Tag voller Aufregung, Ausdauer, New Year’s Eve-Küssen und Freude.

Gefangen im Gehege

Schon mittags standen wir im Herzen von Manhattan, unmittelbar neben den berühmten roten Treppen, umgeben von Leuchtreklamen und man spürte förmlich, dass heute etwas Besonderes bevorstand. Überall standen Abgrenzungen, Polizisten und zwei große Bühnen waren aufgebaut. Das Chaos fing an, als die Polizisten uns plötzlich mit Absperrungen einzäunten. Da standen wir nun, gefangen in einem Gehege mit 20 anderen Personen. Dank des guten Blickfeldes konnten wir sehen, wie nach und nach über den gesamten Times Square verteilt alle in kleine Gruppen eingezäunt wurden und schon eine halbe Stunde später war der Times Square abgesperrt.

Die Spielregeln

Und nun begann das Spiel. Die Regeln: Wer die Abzäunung verlässt, darf ohne jede Ausnahme nicht mehr wieder rein. Das hieß im Umkehrschluss für uns, so wenig trinken wie möglich. Die ersten drei Stunden waren sehr spannend. Man freundete sich langsam aber sicher mit seinen Stehnachbarn an und die ersten Live-Acts hatten ihre Generalproben. Justin Bieber und Lady Gaga waren uns zum Greifen nah. Die folgenden Stunden wurden anstrengender und die ersten verließen unser Gehege auch schon. Einige versuchten zurückzukehren, aber Regeln sind Regeln. Die Polizei ließ keinen mehr hinein.

NewYearsEveCollage_2

Pünktlich um Mitternacht wurde der berühmte Times Square Ball hinunter gelassen und Konfetti fiel von überall her von den Dächern ©Ayusa-Intrax

Der Countdown um die Welt

Je später es wurde, desto mehr leuchteten die einzelnen Reklamen um die Wette und der Times Square erstrahlte wie ein blaues Meer, da von den Bühnen lauter blaue Mützen und Luftballons geworfen wurden. Zu jeder Stunde wurden die Countdowns der einzelnen Zeitzonen auf Reklamen projiziert. Es war ein sehr komisches Gefühl von New York aus für Deutschland den Countdown hinunterzuzählen. Der deutsche Countdown gab uns jedoch wieder neue Kraft und die nächsten sechs Stunden vergingen wie im Flug. Noch einmal hörten wir uns Lady Gaga mit „Alejandro“ an und jubelten den Moderatoren entgegen. Alle waren glücklich, es lag Freude in der Luft und jeder wartete sehnsüchtig auf den Moment, an dem der berühmte Ball langsam hinuntergelassen wird.

Der berühmte Times Square Ball

Und endlich war es soweit! Pünktlich um Mitternacht wurde der Ball hinunter gelassen und von überall her kam Konfetti und die Menschen jubelten vor Freude. Mein Silvester am Times Square war ein Once-in-a-Lifetime Erlebnis und ich schaue trotz der vielen Stunden, die wir am Times Square standen, gerne auf diesen Tag zurück.

Wo hast du dieses Jahr als Au pair dein Silvester im Ausland verbracht?