High School Australien

Die High School wird im Mittelpunkt deines australischen Lebens stehen. Hier wirst du neue Freundschaften schließen und viel Zeit verbringen, auch außerhalb des normalen Unterrichts. Die Identifikation der australischen Jugendlichen mit ihrer Schule ist wesentlich höher als beispielsweise in Deutschland. Das zeigt sich besonders im ausgeprägten School Spirit! Auch die Beziehung zwischen Lehrern und Schülern ist entspannter und lockerer.

Australische High Schools sind in der Regel sehr gut ausgestattet mit Computerräumen, Bibliotheken, Laboren und Sportanlagen und bieten einen anspruchsvollen Unterricht. Das Tragen einer Schuluniform erinnert an britische Schulen, während das umfangreiche Fächerangebot und die zahlreichen Aktivitäten in der Freizeit mit amerikanischen High Schools vergleichbar sind.

Das Schuljahr in Australien

Schuljahr In 4 Terms unterteilt; 1 Term = 10 Wochen
  Beginn: Ende Januar
  Ende: Anfang Dezember
Schulzeiten Montag bis Freitag
  ca. 8:30 Uhr – 15:30 Uhr
Ferien Zwischen den 4 Terms je 2 Wochen Ferien
Pflichtfächer Englisch, Mathematik, australische Geschichte und eine Naturwissenschaft

Für dich als Ayusa Austauschschüler ist der Programmbeginn sowohl im Januar als auch im Juli möglich.

Außergewöhnliche Schulfächer und großes Freizeitangebot

Bei den Schulfächern in Australien wirst du feststellen, dass auf eine intensive sportliche und musische Förderung sowie einen fortschrittlichen Umgang im Unterricht mit IT und den neuen Medien großer Wert gelegt wird. Neben den Pflichtfächern kannst du auch mit neuen Lernstoffen experimentieren: Indonesisch, Japanisch, Landwirtschaft, Fotografie, Theater, Medien, etc.. Nach der Schule stehen viele Clubs und Teams zur Auswahl: Musik, Kunst, Soziales und ganz viel Sport. Vielleicht entdeckst du während deines Schüleraustausches in Australien deine Leidenschaft für Rugby, Cricket, Softball oder Reiten? Nachmittags werden zahlreiche Aktivitäten wie Sport, Musik, Kunst etc. angeboten.

In der High School hatte ich die Möglichkeit Fächer wie Kochen und Outdoor Education zu belegen. Mit den Schulkursen ging es dann auf ein Surfcamp an der Great Ocean Road, wo ich die Möglichkeit bekam mit richtigen Seehunden zu schnorcheln und wie ein richtiger “Aussie” auf einem Surfbrett zu stehen. Meine Mitschüler waren von Anfang an total offen und haben mich sofort mit einbezogen und mir bei Problemen weitergeholfen.

Schüleraustausch Australien, Erfahrungsbericht, Magdalena, Koala

Schule im Ausland ist um einiges entspannter als in Deutschland. Die allgemeine Atmosphäre zwischen Lehrern und Schülern ist viel lockerer und trotzdem ist der nötige Respekt vorhanden, um etwas zu lernen. Es gab viele außerschulische Veranstaltungen wie einen großen Karneval im Schwimmbad mit der ganzen Schule, Sporttage und so weiter, was immer ein Riesenspaß war.
 
Magdalena