Gastfamilien in Irland

Als humorvoll, sympathisch und überaus gastfreundlich werden die Iren beschrieben. Irische Familien sind in der Regel traditionsbewusst, fast immer katholisch und sehr, sehr familienorientiert. Es kann schon sein, dass du als Austauschschüler in Irland etwas weniger Freiheiten haben wirst, aber Herzlichkeit und Interesse an dir machen eventuelle Einschränkungen in deiner Gastfamilie mehr als wett.

Dein neues Zuhause in Irland

Deine irische Gastfamilie erhält zwar einen finanziellen Ausgleich, der die Kosten für dich während des Schüleraustausches in Irland deckt, aber es wird sehr großen Wert darauf gelegt, dass sie dich auch als Familienmitglied bei sich aufnimmt. Zum Alltag der geselligen Iren gehören Musik und Feste. Eine ganz große Rolle spielt auch der Sport, nicht nur die rein irischen Sportarten wie Gaelic Football und Hurling, das schnellste Feldspiel der Welt, sondern auch Hockey, Golf, Fußball, Reiten, Segeln, Rudern, Wandern und anderes mehr. Wie in England fahren du und alle anderen Austauschschüler in den Weihnachtsferien nach Hause und verbringen die Festtage mit ihrer eigenen Familie in Deutschland.

  • Ein Tipp an zukünftige Austauschschüler von unserer Partnerorganisation in Irland:

"One of the biggest cultural differences between Ireland and Germany would be that Irish people are much more laid back and easy going in general. This can be a bit difficult for German people to deal with. Irish people can sometimes find German people too direct and demanding, which can come across to Irish people as rudeness. Very often it is how things are said rather than what is being said. Politeness is very important in Ireland (even though not all of our citizens are polite). Saying “may I have please” is very different to saying “give me" or "I want”. It is very important that the students always say “please” and “thank you”. It is also important to ask permission to do things in the home (e.g. before taking something to eat between meals or before using the shower). Every home has its own unwritten rule! "