Schüleraustausch - Tipps für Eltern

Während der Planung eines Schüleraustausches entstehen für Sie als Eltern viele Fragen. Egal, ob es um den passenden Zeitpunkt, geeignete Finanzierungsmöglichkeiten oder die Versicherung im Ausland geht. Wir legen großen Wert auf transparente Beratung und stellen Ihnen ausführliche Informationen zu den wichtigsten Themen und Entscheidungen zur Verfügung. Sollten Ihre offenen Fragen nicht geklärt werden, freuen wir uns diese persönlich zu beantworten.

Was ist Schüleraustausch? - unsere Definition

Unter einem Schüleraustausch verstehen wir einen Auslandsaufenthalt von Jugendlichen in einem unserer 14 Gastländer. Die Jugendlichen leben für die Dauer des Schüleraustausch-Programms in einer sorgfältig ausgesuchten Gastfamilie und besuchen eine lokale Schule. Ein Schüleraustausch mit Ayusa-Intrax bedeutet nicht, dass Sie während des Auslandsaufenthaltes Ihres Kindes einen Gastschüler bei sich Zuhause aufnehmen müssen.

Sollten Sie sich dennoch für die Aufnahme eines ausländischen Schülers interessieren, können Sie auch in Deutschland Gastfamilie und Teil des internationalen Schüleraustausches werden.

Zielsetzung des Schüleraustauschs

Schüleraustausch bedeutet Kulturaustausch. Das Ziel eines Schüleraustausches besteht für uns darin, die Kultur der Gastfamilie und des Gastlandes besser kennenlernen zu können und das Verständnis unterschiedlicher Kulturen füreinander zu vertiefen. Jugendliche verbessern dadurch ihre Sprachkenntnisse, entwickeln interkulturelle Kompetenzen und ein hohes Maß an Selbstständigkeit. Ziel ist letztlich die Förderung des gegenseitigen Respekts und der Toleranz füreinander, sowie einen Teil zur Völkerverständigung in der Welt beizutragen.

Gründe für einen Schüleraustausch

Am Anfang der Entscheidungsfindung steht die Frage nach dem großen "Warum". Warum sollte mein Kind an einem Schüleraustausch teilnehmen? Wie wird es letztlich davon profitieren? Darauf gibt es tatsächlich sehr unterschiedliche Antworten. Aus unserer Erfahrung wissen wir jedoch, dass es Gründe gibt, von denen die meisten unserer Teilnehmer gleichermaßen profitieren:

  • Bewusstwerdung der eigenen Identität und Reflexion eigener Wertvorstellungen
  • Förderung der Offenheit und Flexibilität durch Anpassung in der anderen Kultur und Integration in der Gastfamilie
  • Förderung der Persönlichkeitsentwicklung sowie sozialer und interkultureller Kompetenzen
  • Verständnisentwicklung für andere Kulturen
  • Verbesserung der Fremdsprachenkenntnisse
  • Nachweis für umfassende Auslandserfahrung im Lebenslauf (Ausbildung, Studium, Arbeitgeber)

Die Wahl der Austauschorganisation

Die Vielfalt der Austauschorganisationen und deren unterschiedliche Programmoptionen machen die Wahl der richtigen Organisation nicht gerade leicht. Zur Orientierung haben wir für Sie wichtige Faktoren zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen sollen, die Organisation Ihres Vertrauens zu finden.

Testsieger

Den Vergleich zwischen bestem Service und attraktive Leistungen für einen Schüleraustausch zieht das Deutsche Institut für Service-Qualität mit einer Studie im Auftrag vom Nachrichtensender n-tv. 15 Schüleraustausch-Organisationen wurden anhand anonymer E-Mail- und Telefontests, Inhaltsanalysen der Webseiten und einer umfassenden Erhebung sowie Bewertung der Leistungen und des Preis-Leistungs-Verhältnisses getestet. Ayusa-Intrax belegt Platz eins der Studie und ist somit die beste Organisation für Schüleraustausch. 

Qualitätssiegel

Die Mitgliedschaft in folgenden Vereinen garantiert die kontinuierliche Einhaltung von hohen Qualitätsstandards bei Schüleraustausch-Programmen:

  • Der Deutsche Fachverband High School e.V. (DFH) ist der Zusammenschluss deutscher Organisationen für Schüleraustausch, welcher sich zur Einhaltung strenger Qualitätsrichtlinien und regelmäßigen Qualitätskontrollen verpflichtet. Ayusa-Intrax ist Mitglied des DFH.
     
  • Das amerikanische Schulleitergremium CSIET überprüft die Einhaltung von Normen bei internationalen Bildungsprogrammen, darunter auch Schüleraustausch-Programmen in den USA und stellt diese sicher. Unsere amerikanische Mutterorganisation Intrax ist Mitglied des CSIET.
     
  • Das BundesForum Kinder- und Jugendreisen e.V. ist die Vereinigungen von Organisationen, Verbänden und Vereinen, die gemeinsame Leitsätze und Qualitätskriterien für Kinder- und Jugendreisen definieren und einhalten. Ayusa-Intrax ist Mitglied des BundesForums Kinder- und Jugendreisen e.V..

Erfahrung der Organisation

Achten Sie bei der Organisation darauf, wie lange diese bereits im Bereich Schüleraustausch tätig ist und mit welchen Partnern sie in den Gastländern zusammenarbeitet. Ein Vorteil ist, wenn die Organisation mit eigenen Büros im Gastland vertreten ist, da der Schüleraustausch so vom Anfang bis zum Ende in einer Hand liegt. Auch langjährige Kooperationen mit Partnerorganisationen vor Ort sind ein Indiz für die vertrauensvolle Zusammenarbeit im Ausland.

Kompetenz der Mitarbeiter

Wichtig für die fachliche Kompetenz in der persönlichen Beratung ist, dass Mitarbeiter selbst eingehende Auslandserfahrungen gesammelt haben. Ihre Auslandserfahrung ist wichtig, um kulturelle Differenzen in den Gastländern zu verstehen und um unterschiedlichste Situationen mit Schülern, Eltern und Partnern vor Ort kompetent moderieren und regeln zu können. Einen Einblick zu den Erfahrungen der Mitarbeiter erhalten Sie auf unserem Unternehmensblog. Falls nicht, scheuen Sie sich nicht nachzufragen. Alle Mitarbeiter berichten gerne über ihre eigenen Erfahrungen und sind nach wie vor sehr auslandsbegeistert.

Programmbeschreibung und Inklusivleistungen

Achten Sie bei der Beschreibung des Programms auf genaue Angaben zu Art, Umfang und Preis der Leistungen. Über die eigentlichen Programmkosten, Flug und die Versicherung dürfen keine weitergehenden Zahlungen von der Organisation gefordert werden. Darunter fallen z.B. Beratungskosten oder Anmeldegebühren.  Eine Ausnahme stellen zusätzliche Buchungsoptionen wie beispielsweise organisierte Gruppenreisen im Gastland dar.

Weiterempfehlungen

Hilfreich sind Erfahrungen von Freunden, Bekannten und Eltern, die einen Schüleraustausch mit ihrem Kind bereits erlebt haben. Achten Sie dabei besonders auf die Zufriedenheit der Eltern mit der Organisation. Hilfreich sind auch die Einschätzungen von ehemaligen Austauschschülern, die die jährlich erhobene DFH-Studie (Deutscher Fachverband High School e.V.) veröffentlicht:

DFH-Studie 2012/13
DFH-Studie 2013/14

DFH Studie Infografik

Auszug aus der DFH Studie 2015 zum Thema „High School Aufenthalt in den USA“

Während der gesamten Bewerbungsphase fühlten wir uns von Ayusa-Intrax sehr gut betreut. Wir hatten von Anfang an das Gefühl, die richtige Organisation gefunden zu haben. Die Mitarbeiter halfen bei auftretenden Fragen stets sehr freundlich und kompetent. Das war schon ein komisches Gefühl für uns Eltern zu wissen, dass wir gerade unserer Tochter halfen, uns ein Jahr Richtung USA zu verlassen.

Schüleraustausch USA, Erfahrungsbericht, Eltern

Wenn ich ehrlich bin, dann habe ich manchmal auch gehofft, dass aus der Reise nichts wird, sich vielleicht keine Gastfamilie findet. Als der ersehnte Brief endlich eintraf, gab es also Gewissheit: Für Ann-Kathrin war eine Gastfamilie gefunden und sie würde uns ein Jahr verlassen! Ich muss schon zugeben, dass ich Tränen der Freude in den Augen hatte, als ich Ann-Kathrin mit dem Brief vor Freude auf- und abspringen sah. Sie war am Ziel und unendlich glücklich!
 
Elterrn von Ann-Kathrin

Wie kann ich mich zu einem Schüleraustausch informieren?

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, sich zum Thema Schüleraustausch zu informieren, ob für den ersten Überblick oder für die detaillierte Beratung. In der folgenden Liste finden Sie verschiedene Wege an die richtigen Informationen zu gelangen.

Online

Im Internet finden sich neben den Webseiten der Austauschorganisationen viele weitere fachbezogene Informationsangebote, wie z.B. Vergleichsportale und Foren.

Veranstaltungen

Vorab können Sie sich auf fachspezifischen Messen oder organisationseigenen Informationsveranstaltungen umfassend informieren. In der Regel werden die Veranstaltungen von Mitarbeitern oder lokal ansässigen Repräsentanten abgehalten und durch die Erfahrungen ehemaliger Austauschschüler bereichert. Auch im Onlinebereich bieten manche Organisationen Infoveranstaltungen an. Die Teilnahme erfolgt dabei bequem von Zuhause.

Broschüren

Kostenlos und unverbindlich können Sie sich auch informieren, indem Sie eine Broschüre anfordern. So können Sie sich in Ruhe Zuhause mit den Programmen auseinandersetzen und diese vergleichen.

Direkter Kontakt

Scheuen Sie sich nicht direkten Kontakt mit der Organisation aufzunehmen und sich individuell beraten zu lassen, Fragen zu stellen und Unsicherheiten klären zu lassen. Die kostenlose Vorab-Beratung einer Organisation gehört zum Service jeden Anbieters, welcher sich den qualitätssichernden Richtlinien des DFH (Deutscher Fachverband High School e.V.) verschreibt.

Eltern von ehemaligen Austauschschülern

Fragen Sie bei der Organisation nach Kontaktdaten von Eltern, die bereits einen Schüleraustausch mit ihrem Kind erlebt haben. Auf Wunsch stellt Ihnen Ayusa-Intrax gerne eine Liste mit austauscherfahrenen Eltern zur Verfügung, die sich über Ihre Fragen freuen. Hilfreich sind auch Erfahrungsberichte von Eltern.

Fachliteratur

Lesen Sie sich in das Thema ein. Je mehr Sie über die Voraussetzungen, Kosten und Programmabläufe wissen, desto zielgerichteter können Sie Fragen an die Organisation stellen. Mit dem nötigen Hintergrundwissen läuft die umfangreiche Planung eines Schüleraustausches für Sie und Ihr Kind wesentlich entspannter ab. Empfehlenswerte Lektüren sind in diesem Zusammenhang:

  • Terbeck, Thomas (2017): Handbuch Fernweh. Der Ratgeber zum Schüleraustausch. 16. Auflage.
  • weltweiser-Studie 2015 (2015): Darstellung aktueller Entwicklungen und Tendenzen zum Schüleraustausch in Deutschland.
  • Engler, Barbara (2014): Schuljahresaufenthalte USA. Eine Orientierungshilfe der Aktion Bildungsinformation e.V.