Schule in Italien

Als Austauschschüler wirst du eine staatliche Schule in Norditalien besuchen. In Italien besteht acht Jahre Schulpflicht. Nach diesen acht Jahren hat man die Mittelschule abgeschlossen und kann danach noch ein Gymnasium oder Berufsschulen besuchen. Es gibt sechs verschiedene Gymnasialtypen, unsere Partnerorganisation wird für dich eine Schule aussuchen, welche gut zu dir passt. Je nach deinen Sprachkenntnissen kommst du in eine bestimmte Klassenstufe. 

Du wirst während deines Schüleraustausches in Italien feststellen, dass in italienischen Schulen eher frontal unterrichtet wird und im Vergleich zu deutschen Klassenzimmern wenig diskutiert wird. Wie in Deutschland wird auch in Italien in einem festen Klassenverband unterrichtet. Jede Klasse hat ihr eigenes Klassenzimmer und der entsprechende Lehrer kommt zu jeder Unterrichtsstunde. Durch den festen Klassenverband wirst du schnell Anschluss und neue Freunde finden. 
 

Das Schuljahr in Italien

Schuljahr Beginn: September
  Ende: Juni
Schulzeiten Montag bis Samstag
  ca. 8:00 Uhr - 13:00 Uhr
Ferien Sommerferien: Juni - Anfang September
Pflichtfächer   Italienisch, Mathematik, Englisch und Geschichte

Fächerangebot an italienischen Schulen

Unsere Partnerorganisation teilt dich der Schule zu, die vom Profil her am besten zu dir passt. Das hängt sowohl von deinen Italienischkenntnissen als auch von deinen in Deutschland belegten Fächern ab. Die Schulen in Italien bieten folgende Profile an:

  • humanwissenschaftlich
  • naturwissenschaftlich
  • sozialwissenschaftlich
  • technisch
  • sprachlich
  • oder künstlerisch.

Das Fächerangebot orientiert sich an dem Profil der jeweiligen Schule. Besucht man z. B. das Liceo Classico dann sind Fächer wie Latein, Altgriechisch, Italienisch, Geschichte und Philosophie obligatorisch. Generell kann man sagen, dass es an den Schulen fast nur Pflichtfächer und wenige Wahlfächer gibt.

Freizeit und Aktivitäten

Nach der Schule gehst du nach Hause und isst mit deiner italienischen Familie zu Mittag. Manche italienische Schulen organisieren Aktivitäten wie Sport-, Theater- oder Musikgruppen. Viele Schüler organisieren ihre Freizeit aber selbst und treffen sich außerhalb der Schule mit ihren Freunden. Sie treiben gemeinsam Sport, verabreden sich auf einer Piazza zum Eis essen oder in einer Pizzeria.