Über Ayusa-Intrax

Austauschorganisation für Kultur- und Bildungsaustausch

Ayusa-Intrax ist eine Tochter der amerikanischen Organisation Intrax. Mit unseren internationalen Büros und langjährigen Partnern ermöglichen wir jungen Menschen seit mehr als 25 Jahren andere Kulturen und Sprachen durch Auslandsaufenthalte hautnah zu erleben und sich persönlich und professionell weiterzuentwickeln. Dazu bieten wir Programme in den Bereichen Schüleraustausch, Au pair, Auslandspraktika und Work & Travel an.

Unser Ayusa-Intrax Team in Berlin arbeitet mit viel Erfahrung und großer Leidenschaft daran, jeden Tag neue Auslandsträume zu verwirklichen. Von der ersten Beratung bis zur Flugbuchung haben wir bereits über 20.000 Teilnehmer auf ihrem Weg ins Ausland begleitet und stehen ihnen auch nach ihrem Aufenthalt zuverlässig zur Seite.

Gute Gründe für Ayusa-Intrax

Qualität

Die Qualität unserer Programme steht bei der Intrax-Familie im Mittelpunkt, auch in der Zusammenarbeit mit unseren Partnern. Die gemeinsamen Qualitätsansprüche spiegeln sich in unseren Mitgliedschaften bei Alliance, WYSE und dem BundesForum Kinder- und Jugendreisen e.V. wider. Ebenfalls sehr am Herzen liegen uns die programmspezifischen Akkreditierungen für unsere Schüleraustausch- und Au pair-Programme.

Transparenz

Wir leben den Ansatz der transparenten Kommunikation, die für uns die Grundlage für gegenseitiges Vertrauen ist. Wir stellen sicher, dass unsere Teilnehmer und ihre Eltern jederzeit alle wichtigen Informationen für einen erfolgreichen Auslandsaufenhalt erhalten.

Internationales Netzwerk

Zusätzlich zu unseren Intrax-Büros auf drei Kontinenten arbeiten wir mit 100 kulturaustausch-erfahrenen Partnern weltweit zusammen.

Kompetenz der Mitarbeiter

Wir wissen, wovon wir reden. Wir wissen, was es heißt, Gewohntes hinter sich zu lassen und in einem anderen Land nicht nur fremde Kulturen, sondern auch neue Seiten an sich selbst, kennenzulernen. Unsere Mitarbeiter blicken alle auf vielfältige Auslandserfahrungen zurück.

Unsere Mission

Für Ayusa-Intrax bedeutet Kultur- und Bildungsaustausch:

  • Unsere Programme erweitern die Horizonte unserer Teilnehmer und fördern das persönliche Wachstum. Das Verstehen von Fremdsprachen und anderen Lebens- und Arbeitsweisen sind in unserer globalen Gesellschaft Qualifikationen, die uns nicht nur persönlich sondern auch beruflich voranbringen. Interkulturelle Kompetenzen können wir nur effektiv erwerben, wenn wir andere Länder und Kulturen hautnah erleben und unmitterlbar über sie und von ihnen lernen.
  • Die aktive Förderung der internationalen Völkerverständigung. Als Botschafter ihres Landes, ihrer Region und ihrer Kultur haben unsere Teilnehmer großen Einfluss auf Menschen, die sie im Gastland treffen. Dadurch helfen sie Vorurteile abzubauen, Unterschiede und Eigenheiten zu respektieren und Brücken zwischen Kulturen zu bauen.

Geschichte

1980: Gründung der Organisation in den USA
John Wilhelm und Takeshi Yokota legen in San Francisco den Grundstein für Intrax (International Training and Exchange). Ihre Mission: Ein Austauschprogramm für Jugendliche in die USA, um die amerikanische Kultur kennenzulernen. Das Zusammenleben in Gastfamilien soll die globale Völkerverständigung fördern.

1990: Eröffnung des deutschen Büros
Für das Büro in Deutschland beginnt alles mit dem USA Schüleraustausch-Programm. Davon leitet sich anfangs sogar der Name für das Büro ab: Academic Year in the USA (AYUSA). „AYUSA International" mit Sitz in Stuttgart ist geboren.

1997: Umzug in die Hauptstadt
Durch die ständige Erweiterung unserer Programme und die Internationalisierung unseres Büros, wachsen wir schnell. Wir ziehen vom überschaubaren Stuttgart ins metropolenhafte Berlin. Hier befindet sich bis heute unser deutsches Hauptquartier, das weltweit zweitgrößte Intrax-Büro.

2001: Neue Programme, neue Länder
Mittlerweile bieten wir sechs Programme in 26 Ländern an. Au pair Aufenthalte in die USA markieren den Anfang der großen Programmerweiterung. Neu hinzugekommen sind Work & Travel, Sprachreisen, Freiwilligenarbeit und Auslandspraktika.

2011: Von AYUSA International zu Ayusa-Intrax
Unsere Organisation wird von „AYUSA International" zu „Ayusa-Intrax" umbenannt. Damit signalisieren wir die Zugehörigkeit zur international agierende Intrax-Familie und zeigen verstärkt unsere Verbundenheit in Zeiten der anhaltenden Internationalisierung.

2015: Happy Birthday Ayusa-Intrax
Wir feiern 25. Geburtstag! Vor einem viertel Jahrhundert öffnete das deutsche Büro zum ersten Mal seine Türen und seitdem schreiben nicht nur wir, sondern auch unsere Teilnehmer Geschichte. Die größten Highlights aus 25 Jahren gibt es zum Schmökern, Lachen und Dahinschmelzen auf unserem Ayusa-Intrax Blog.

Unser soziales Engagement

Als weltweit handelndes und lokal verankertes Unternehmen ist soziale und kulturelle Verantwortung ein bedeutender Teil unseres Selbstverständnisses. Wir engagieren uns regelmäßig als Team für gemeinnützige Projekte und fördern Teilnehmer, die sich während ihres Auslandsaufenthaltes besonders für den internationalen Kulturaustausch eingesetzt haben.

Team Engagement: Schulverschönerung

Im September 2014 versammelte sich unser gesamtes Ayusa-Intrax Team in der Bürgermeister-Herz-Grundschule in Berlin-Kreuzberg, um das Gebäude innen zu verschönern. Gemeinsam strichen wir die Flure und Eingänge der Schule und putzten von oben bis unten die Treppenhaus-Wände. Mit unserem Einsatz leisteten wir einen Beitrag zur Verbesserung der Lernatmosphäre und hoffen, dass die Schüler noch lange Freude an ihrem verschönerten Schulhaus haben. Erfahre mehr zum Thema auf unserem Blog Artikel zum Team Engagement.

Teilnehmer Engagement: Ele Bartels Award

An Austauschschüler, die sich in in ihrem Gastland besonders sozial oder kulturell engagieren, verleihen wir den Ele Bartels Award. Die Gewinnerin 2014 ist Jennifer G. Sie verbrachte 5 Monate in England. Während ihres Schüleraustausches gründete Jennifer eine eigene Volleyball-Mannschaft an ihrer Schule und half anderen Mitschülern Deutsch zu lernen. In ihrem Essay beschreibt sie ihr beeindruckendes Engagement.