Schule in Frankreich

Das französische Schulsystem hat einen exzellenten Ruf und für den leistungsorientierten Unterricht auf hohem Niveau solltest du Lernbereitschaft, großes Engagement und gute Französischkenntnisse mitbringen. Die Schule nimmt im Leben der französischen Jugendlichen einen sehr hohen Stellenwert ein und ist der beste Ort, um Freundschaften zu schließen.

Während deines Schüleraustausches in Frankreich wirst du meist im Lycée die Classe de Seconde oder Classe de Première besuchen. Jüngere Schüler können unter Umständen auch ans Collège gehen. Die französische Schule ist eine Ganztagsschule und der Unterricht wird von einer zweistündigen Mittagspause unterbrochen. Nach Schulschluss musst du in Frankreich mit ein bis zwei Stunden für die Hausaufgaben rechnen.

Das Schuljahr in Frankreich

 

Schuljahr In Trimester unterteilt
  Beginn: Anfang September
  Ende: Mitte Juni
Schulzeiten Montag bis Freitag; Mittwoch: Nachmittag frei
  8:00 Uhr - 17:00 Uhr inklusive Zeit zum Mittagessen
Ferien Sommerferien 2,5 Monate: Mitte/Ende Juni bis Anfang September
  jeweils 14 Tage: über Weihnachten und Neujahr, im Februar und im April
Pflichtfächer Französisch, Englisch, Mathematik, Geographie, Geschichte und Sport

Das Fächerangebot ist mit dem deutschen Gymnasium vergleichbar. Deinen Neigungen entsprechend wählst du den sprachlich-literarischen oder den naturwissenschaftlichen Zweig.

Freizeitgestaltung in Frankreich

Aktivitäten werden primär privat in Sportvereinen oder Jugendgruppen organisiert. In der Schule gibt es ein eher limitiertes Freizeitangebot. Sport wird meist am unterrichtsfreien Mittwochnachmittag angeboten, Theater- und Musik-AGs finden häufig während der zweistündigen Mittagspause statt.